12.03.2018, 13:12 Uhr

"Mostviertels Next Top Cow": 60 Rinderzüchter in Randegg

Generalversammlung im Schliefauhof in Randegg: Über 60 Mitglieder folgten der Einladung des Rinderzuchtvereins. (Foto: BBK Scheibbs)

Im Schliefauhof in Randegg fand die Generalversammlung des Rinderzuchtvereins Ötscherland statt.

RANDEGG. "Lange Wimpern, feste Wadeln und pralle Euter" – Qualitätsmerkmale die bei Heidi Klums "Next Topmodel"-Casting nur bedingt für die nächste Runde reichen, in der Welt der Rinderzüchter aber viele Tore öffnen.

Generalversammlung in Randegg

In Randegg trafen sich über 60 Rinderzüchter zum Plausch über Fleckvieh, Durchschnittsmilchleistung und Zuchterfolge.
Einen Einblick in die Vermarktungsmöglichkeiten des Zuchtverbands NÖ Genetik gewährte der neue Geschäftsführer Karl Zottl. Der Zuchtleiter Ernst Grabner präsentierte den interessierten Landwirten umfangreiche Informationen über die aktuelle Zuchtarbeit in unserer Region.

Almwandertag als Highlight

Obmann Peter Daurer schilderte die Tätigkeiten des Rinderzuchtvereins im Jahr 2017. "Das Highlight war bestimmt die organisierte Rinderschau im Rahmen des NÖ Almwandertages am Hochkar", freut sich Rinderzuchtvereinsobmann Peter Daurer.
Bei den anstehenden Neuwahlen wurden Obmann Peter Daurer und sein Stellvertreter Rudolf Prosini bestätigt. Neu in den Vorstand wurden Elisabeth Buber und Michael Leichtfried gewählt.

Rinderzucht hat hohen Stellenwert

Die Betriebe mit der besten Durchschnittsleistung je Rasse wurden vom Zuchtverein mit einem Keramikteller ausgezeichnet. Bester Betrieb der Rasse Fleckvieh war Familie Lugbauer, bester Betrieb der Rasse Braunvieh war Familie Buber.
"Rinderzucht hat einen besonders hohen Stellenwert im Bezirk Scheibbs! Vor allem im Grünlandgebiet werden damit die Landschaften offen gehalten bzw. Weiden und Almen gepflegt", erklärt NÖ Genetik Geschäftsführer, Karl Zottl.

Infos zum Rinderzuchtverein Ötscherland

• Mitglieder: 174 Zuchtbetriebe
• Unter Leistungskontrolle: rund 2.870 Milchkühe
• Rassen: Fleckvieh, Braunvieh, Holstein Frisian, Pinzgauer, Murbodner, Jersey
• Rasseanteil: 94,5 Prozent Fleckvieh, 4,5 Prozent Braunvieh, ein Prozent Holstein
• Durchschnittsmilchleistung pro Kuh im Verein: 7.075 kg
• Anzahl über 90.000 Kilogramm Durchschnittsleistung: acht Betriebe
• Anzahl Kühe über 100.000 Kilogramm Lebensleistung: drei Kühe

Weitere Infos gibt's hier.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.