Nachwuchssportler stellen sich vor: Andrea Obetzhofer

7Bilder

Name: Andrea Obetzhofer
Alter: 16
Wohnort: Ramsau im Zillertal
Disziplin: Mehrkampf
Verein: TU Raika Schwaz
Trainer: Ing. Christian Heiß

Wie bist du zu dieser Sportart gekommen?
Durch Freunde und über den Turnunterricht.
Welchen Reiz übt diese Sportart für dich aus?
Im direkten Vergleich sich mit anderen messen. Bezogen auf den Mehrkampf besteht der besondere Reiz darin, dass man in jeder der sieben Einzeldisziplinen über zwei Tage sein Bestes geben muss, damit am Ende ein Maximum an Punkten herauskommt. Und gewinnen tut der mit den meisten Punkten, was mir schon oft gelungen ist.
Wie viele Stunden musst du in der Woche dafür trainieren?
Im Schnitt trainiere ich 12 – 14 Stunden, in einem Trainingslager können es schon bis zu 25 Stunden sein.
Richtest du dein komplettes Leben nach dieser Sportart aus?
Der Sport ist neben der Schule und meinen Freunden ein wichtiger Teil in meinem Leben, da ich fast jeden Tag damit beschäftigt bin.
Fällt es dir schwer?
Ja manchmal schon – speziell wenn es in der Schule stressig ist, da hat man schon eine Zeitdruck mit Schule, lernen, Training. Sonst fällt es
es mir nicht schwer.
Wie motivierst du dich?
Im Training sind meine Trainingskollegen ein wichtiger Motivator, im Wettkampf fällt es mir nicht schwer, da ich fast immer die Einstellung habe bzw. mir einrede, DU schaffst das ! Egal, ob die z.B. die Hochsprunglatte auf 1,50 oder 1,70m liegt.
Was war dein wichtigster Erfolg bisher und warum ausgerechnet dieser?
Als ich letztes Jahr bei den FISEC-Spielen in Wien die Kugel das erste Mal über 14m gestoßen habe und mit dieser Weite gewonnen habe.
Auf der gleichen Stufe sind die von mir als 12 Jähriges Mädchen übersprungenen 1,70m beim Kinderzehnkampf-Finale in Linz.
Welche Ziele hast du?
Ich möchte heuer die Qualifikation für die Jugend-Weltmeisterschaften in Cali/Kolumbien schaffen und dort eine gute Platzierung erreichen.
Was ist deine Lieblingsdisziplin und warum genau diese?
Der Hochsprung, obwohl derzeit nicht meine stärkste Disziplin. Beim Hochsprung gibt es viele technische Feinheiten, an denen wir derzeit hart arbeiten, um heuer wieder über 1,70m zu springen.
Wie würdest du dich beschreiben?
Ich bin sehr ehrgeizig und zielstrebig speziell auf den Sport bezogen.
In wie weit haben dich deine sportlichen Erfolge, das Leistungsdenken, die Disziplin und dergleichen dein schulisches aber auch privates Leben geprägt oder verändert?
Man ist auch im schulischen und privaten viel zielstrebiger, um Ziele zu erreichen.
Was wünscht du dir von der nächsten Saison?
Viele Goldmedaillen und eine gute Platzierung bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft und vor allem, dass ich verletzungsfrei bleibe.

Das Interview führte Erwin Hofbauer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen