Sprung ins neue Jahr
Über 100 Teilnehmer beim Achensee Silvesterschwimmen

Michael und Conny empfingen die Hartgesottenen Schwimmer.
17Bilder
  • Michael und Conny empfingen die Hartgesottenen Schwimmer.
  • Foto: Fotos: Walpoth
  • hochgeladen von Dietmar Walpoth

Über 100 Teilnehmer wagten beim 19. Achensee Silvesterschwimmenden eiskalten Sprung ins neue Jahrzehnt

PERTISAU (dw). Das Silvesterschwimmen in Pertisau am Achensee ist bereits Tradition und so wagten am Silvestertag immerhin 106 Teilnehmer auf Einladung des Tauchclubs „Black Divers Tirol“ den Sprung in den 4 Grad kalten See. Bei traumhaftem Wetter waren rund 2000 ZuschauerInnen gekommen, um Augenzeugen dieses sportlich-schrägen Happenings zu sein. Die Vorgaben lauteten: Drei Meter Sprunghöhe und 50 Meter Schwimmdistanz. Paarweise traten die Schwimmerinnen und Schwimmer in der Kategorie Sport den Kampf gegen den inneren Schweinehund und gegen die Konkurrenz.

50 Meter im kalten Wasser
Nach einem Sprung vom Steg galt es eine Distanz von 25 Metern bis zu einem schwimmenden Eisberg zurückzulegen, diesen zu erklimmen, die Silvesterglocke zu läuten und schlussendlich wieder an das Ufer zurückzuschwimmen. Prämiert wurden die schrägsten Kostüme die an den Start gingen. sorgten vor allen die beiden Schwimmerinnen Lisa & Sandra welche die Jury in Hai-Kostümen am besten überzeugten.

Autor:

Dietmar Walpoth aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen