Vomperbachbrücke
100 Jahre alte Vomperbachbrücke kommt in den Genuss der Infrastrukturmaßnahmen.

9Bilder

Wie im BEZIKSBLATT bereits berichtet, investiert die ÖBB heuer rund 415 Mio. Euro in die Bahninfrastruktur in Tirol. Den Hauptschwerpunkt werden Erhaltungsmaßnahmen für die Bahnstrecken bilden. Aber auch
die rund 100 Jahre alte Vomperbachbrücke kommt in den Genuss der Infrastrukturmaßnahmen. Voll angelaufen sind bereits die Arbeiten an der Eisenbahnbrücke welche die Ortsteile Altmahd (Vomp) und Vomperbach (Terfens) miteinander verbinden. Bürgermeister Hubert Hussl (Terfens) und Bgm Karl-Josef Schubert (Vomp) kämpften bereits vergangenes Jahr um den Fortbestand der Verbindungsbrücke zwischen ihren Gemeinden. Hierbei geht es auch um den in den 1950er Jahren errichteten Fußgängersteg, welcher später im Zuge des Ausbaues des Inntal-Radweges auch zur Fahrradbrücke ausgestaltet wurde. Nun hat die Eisenbahnbrücke das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Besonders unverzichtbar ist hier die Neu- bzw. Wiedererrichtung der Fußgänger- und Fahrradbrücke zwischen Altmahd und Vomperbach. „Immerhin ist diese fußläufige Verbindung wichtig für alle Pendler im Vomper Ortsteil Altmahd, ist sie doch der kürzeste Weg zum Bahnhof Vomperbach und damit eine unbedingt notwendige Anbindung zum öffentlichen Nahverkehr“ so Bgm Hussl bei einer Baustellenbegehung vergangene Woche.

Bahnunterführung Auweg Roan
Weiters ist die ÖBB AG ist an die Gemeinde herangetreten, dass die Eisenbahnbrücke (Auweg/Roan) erneuert werden muss. Die Bahnunterführung wurde in den Jahren 1960/1961 errichtet und ist nun am Ende der technischen Lebensdauer. Bgm Hußl: „Mit den Verantwortlichen der ÖBB Infrastruktur wurde gemeinsam eine Variante ausgearbeitet, bei der zusätzlich zur Straße ein zwei Meter breiter und zwei Meter erhöhter Streifen zur Verbesserung im Alltagsrad- und Fußgängerverkehr untergebracht werden soll, der den Bewohnern des Ortsgebiets Auweg einen sicheren Weg bietet, um mit dem Ortszentrum, der Freizeitanlage Weißlahn und dem Ortsteil Vomperbach verbunden zu werden und umgekehrt“. Die Gemeinden Kolsass und Weer finden somit einen sicheren Anschluss an das Radnetz von Terfens.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen