Auftakt ins "stille Nacht" Jahr 2018

2018 jährt sich die Entstehung der weltberühmten Komposition „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ von Pfarrer Joseph Mohr und Lehrer Franz Xaver Gruber zum 200. Mal. Ursprungsort des in mehr als 350 Sprachen übersetzten Weihnachtsliedes ist ohne Zweifel das Land Salzburg. Doch seinen Siegeszug durch die ganze Welt hat „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ von Tirol, genauer gesagt vom Zillertal aus, angetreten: Der Fügener Orgelbauer Karl Mauracher hat nicht nur die Orgel im Salzburgischen Oberndorf repariert, sondern dürfte auch die Noten des heute weltberühmten Liedes mit nachhause genommen haben. Die Zillertaler Nationalsänger – die Geschwister Strasser und die Familie Rainer – haben „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ in die ganze Welt getragen. „Die Verbreitung von ‚Stille Nacht‘ ist untrennbar mit Tirol verbunden. Wir nehmen das 200-Jahr-Jubliäum zum Anlass, um daran zu erinnern, alte Traditionen neu zu beleben und ganz Tirol in den Bann dieser Friedensbotschaft zu ziehen“, erklären LH Günther Platter und LHStv Josef Geisler. Zur Einstimmung auf das Jubiläumsjahr 2018 findet bereits am 16. Dezember 2017 um 17 Uhr eine Auftaktveranstaltung der Tiroler Blasmusikkapellen im Stadtpark der Silberstadt Schwaz statt. Dazu werden rund 300 MusikantInnen erwartet. Der Zillertaler Musiker und Kapellmeister der Musikkapelle Fügen, Michael Geisler, hat eigens für das Jubiläum eine Komposition für Blasorchester verfasst. Diese wird am 16. Dezember in Schwaz uraufgeführt. Ebenfalls noch im heurigen Jahr gibt es in der Festhalle Fügen „Mauracher & Mohr – Geschichten und Lieder rund um Stille Nacht“ von Hakon Hirzenberger. Der fiktive Briefwechsel von Carl Mauracher und Josef Mohr gibt Einblick in das Leben zweier großer Persönlichkeiten (Termine: 7., 9.,10., 15., 16. und 17.12.2017).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen