Bankkunden mit guten Vorsätzen für 2018

BEZIRK (red). Bei den von einer Bank angebotenen Services werden die Österreicher tendenziell selbständiger. Im neuen Jahr wollen 75 Prozent vermehrt Online-Banking und 59 Prozent Selbstbedienungsbereiche nutzen. Jeder zweite Österreicher nimmt sich für 2018 allerdings vor, öfter in die Filiale zu kommen und Beratungen durch den Bankberater (41 Prozent) in Anspruch nehmen zu wollen. Bei den 18- bis 29-Jährigen haben diesen Vorsatz – die Bankfiliale aufzusuchen – sogar 6 von 10 Befragten auf ihrer Liste. Mit unserer Banking-Plattform George bieten wir allen Kunden ein innovatives, digitales Finanzportal. Zudem stehen die Modernisierung unserer Filialen und in die Ausbildung unserer Mitarbeiter im Fokus. Wir wollen unserem Kunden bestmögliche Beratung und perfektes Service rund um die Uhr für alle Finanzangelegenheiten bieten. Online-Banking und persönliche Beratung in der Filiale stellen für uns somit die perfekte Kombination dar“, so Rainer. 4 von 10 Österreicher wollen im kommenden Jahr vermehrt Banken-Apps nutzen. Digitale Zahlungsmöglichkeiten (wie beispielsweise kontaktloses Bezahlen mit NFC) sind für jeden Vierten stärker in den Fokus gerückt. Jeder Zehnte wird auch 2018 auf Telefonservices der Bank zurückgreifen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen