Franziskanerkloster
Benefiz-Führung in Schwaz

Die Orgel des Franziskanerklosters in Schwaz wurde 1843 erbaut und muss restauriert werden.
  • Die Orgel des Franziskanerklosters in Schwaz wurde 1843 erbaut und muss restauriert werden.
  • Foto: Winkler
  • hochgeladen von Dagmar Knoflach-Haberditz

SCHWAZ (dkh). Eine besondere Führung für den guten Zwecke findet im Schwazer Franziskanerkloster statt.

Am Samstag, den 14. März 2020 um 14 Uhr bietet der Fremdenführer Gottfried Winkler eine spezielle Führung durch das Franziskanerkloster an. Kreuzgang, Speisesaal (Refektorium) und die Klosterkirche werden dabei erklärt. Grund für diese Benefiz-Führung ist die notwendige Restauration der Klosterorgel. Mit dabei sein wird auch Organist Christian Leiß, Projektleiter der Restauration. Er erklärt alles über die Restaurierung der Orgel und wird anschließend auf der Ersatzorgel spielen. 

Kurze Geschichte der Klosterorgel

Der Erbauer der Orgel, Joseph Aigner, geb. 1809 in Sterzing, gest. 1887 in Meran, war zu dieser Zeit der beste Orgelbauer. Seit 1841 hatte er seinen Wohnsitz in Schwaz. Er fertigte seine Orgeln in der Regel am Aufstellungsort, wo er auch die Metallpfeifen goss. Die Orgeln Aigners, der auch als Organist gerühmt wurde, sind in technischer Hinsicht vorzüglich geplant und ausgeführt. Ein kunsthistorisches Juwel, dass für uns Bürger der Stadt Schwaz unbedingt erhalten werden soll.

Autor:

Dagmar Knoflach-Haberditz aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen