Teile des riesigen Dachgestühls wurden zum Maximilianjahr mit Podesten neu erschlossen
Erstpräsentation von Dachstuhlpodesten in der Pfarrkirche Schwaz

29Bilder

SCHWAZ (dw). Das fünfstöckige Dachgestühl der größten gotischen Hallenkirche Tirols birgt zahlreiche unbekannte Details und Schätze, die im Maximilianjahr erstmals neu inszeniert zur Schau gestellt werden. Die 500 Jahre alte Zimmermannshalle präsentiert sich in gigantischer Kubatur, die nun durch die neue Beleuchtung deutlich sichtbar wird. Sicherheitstechnisch auf dem letzten Stand hat die Stadtgemeinde Schwaz in Zusammenarbeit mit dem Land Tirol, dem Denkmalamt und Pfarrer Martin Müller Teile des riesigen Dachgestühls auch mit Podesten neu erschlossen. Nun sind neue Blicke möglich, sogar in die Franz-Josef-Straße schaut man aus schwindelerregender Höhe. Neben der Neuinszenierung der Zimmermannshalle für Führungsbesucher wurde der Dachstuhl von der Universität Innsbruck befundet und die weitere Tragfähigkeit der alten Konstruktion mit nur geringen Mängeln belegt. Der Zugang über den Treppenturm und leicht erreichbare Bereiche des Deckengewölbes und der Balkenkonstruktion waren eine archäologische Fundgrube. Wandgraffitis, Bauteile und alte Werkzeuge konnten dabei aufgefunden werden. Nach der Erstpräsentation vergangener Woche mit Bgm Hans Lintner, Pfarrer Martin Müller, Kulturleiter Reinhard Prinz, Kulturreferentin Iris Mailer-Schrey, Stadtführer Gottfried Winkler und Stadtarchiv-Leiterin Ursula Kirchner sollen nun regelmäßige Führungstermine folgen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen