Brand
Großbrand in Schwaz - mit VIDEO und UPDATE

Der Dachstuhl des Altenwohnheimes steht in Flammen
14Bilder

SCHWAZ (dkh/dw). Vergangenen Freitag Abend (30. November), brach im Altenwohnheim Weidach in Schwaz ein Brand im Bereich des Dachstuhles aus. Nachdem die FF Schwaz bei Eintreffen nach der Alarmierung um etwa 20:25 Uhr die Flammen aus dem Gebäude lodern sahen, wurde sofort Großalarm ausgerufen. 

Evakuierung der Bewohner

Die 51 Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeiter im Altenwohnheim wurden sofort vom Roten Kreuz sowie den Feuerwehren evakuiert. Sie wurden zunächst im Turnsaal der NMS Schwaz untergebracht, wo sie erfasst, untersucht und dann von Angehörigen abgeholt oder ins BKH Schwaz gebracht wurden. 

Arbeit der Feuerwehren

Die FF Schwaz, Eben, Wattens und Hall standen mit ihren Drehleitern im Einsatz. Sie bekämpften das Feuer von oben und sorgten dafür, dass sich der Brand nicht auf das Hauptgebäude ausbreitet. Eine Zubringerleitung in einer Länge von 640 Metern wurde von der FF Buch vom Inn bis zur Brandstelle verlegt. 

Ausmaß des Schadens

Der Dachstuhl des südlichen Traktes ist total beschädigt, ebenso das dritte Obergeschoß weil sich das Feuer durch die Holzdecke nach unten fraß. Die Brandausbreitung in Richtung Nordflügel konnte unterbunden werden. Durch die Löscharbeiten ist in den oberen Geschoßen ein Wasserschaden entstanden, das Gebäude ist bis auf weiteres unbewohnbar.

Gemeindeeinsatzleitung einberufen

Um den umfangreichen Einsatz zu koordinieren und die weiteren Maßnahmen, sowohl das Gebäude als auch die Bewohner betreffend abzustimmen, wurde die Gemeindeeinsatzleitung unter der Führung von Bürgermeister Dr. Hans Lintner einberufen.

Wie geht es weiter?

Samstag früh wird ein Statiker das Gebäude begehen, dann können weitere Aussagen diesbezüglich getätigt werden.

Für jene Patienten, die nicht bei Angehörigen untergebracht werden können, werden Betten in den umliegenden Altenwohnheimen organisiert.

Die Angehörigen der im Krankenhaus untergebrachten Bewohner werden morgen AKTIV von den Mitarbeitern des Altersheimes über die weitere Vorgehensweise informiert.

Im Einsatz standen:

Es waren laut Bezirksfeuerwehrverband Schwaz neun Feuerwehren im Einsatz FF Schwaz
BTF Tyrolit
FF Stans
FF Pill
FF Vomp
FF Buch
FF Eben
FF Wattens
FF Hall

Als Funktionäre waren vor Ort der Bezirksfeuerwehrkommandant Jakob Unterladstätter, BFK-Stv. Hansjörg Eberharter, BFI Stefan Geisler sowie LFI Alfons Gruber sowie eine 9-Mann-Lageführung des BFV Schwaz.
Insgesamt: 13 Feuerwehren mit 39 Fahrzeugen und 279 Einsatzkräften 

Weiters standen im Einsatz die Gemeinde-Einsatzleitung mit Bgm. Hans Lintner, 8 Notärzte und 58 Sanitäter sowie 5 Polizeistreifen mit 10 Beamten.

Video

Im Video unseres Redakteurs Dietmar Walpoth sehen Sie einen aktuellen Eindruck:

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen