Großes Wohnbauprojekt der Alpenländischen hoch über Jenbach

Die Alpenländische Heimstätte (gemeinnütziger Wohnbauträger) errichtet 39 neue Wohnungen in Jenbach.
2Bilder
  • Die Alpenländische Heimstätte (gemeinnütziger Wohnbauträger) errichtet 39 neue Wohnungen in Jenbach.
  • Foto: Foto: Montage/Alpenländische
  • hochgeladen von Florian Haun

JENBACH (red). Die Alpenländische realisiert aktuell ein außergewöhnliches Bauprojekt in Jenbach. Aufgeteilt auf vier Baukörper entstehen 39 gemeinnützige Mietwohnungen mit Kaufoption nach TWFG 1991. Der Baustart erfolgte Ende November 2020, vergangenen Mittwoch (Anm.: 14. April 2021) fand eine gemeinsame Besichtigung der Baustelle statt. Die einzigartige Hanglage macht das Vorhaben zu einem besonderen Projekt für alle Beteiligten.

Es sind siebenundzwanzig 3-Zimmer und zwölf 4-Zimmer-Wohnungen in Passivhausbauweise laut WBF geplant. Darüber hinaus werden 47 Tiefgaragenabstellplätze und 11 weitere Stellplätze im Freien (davon 6 überdacht) realisiert. Alle Wohnungen verfügen zudem über ein Kellerabteil. Es wird eine kontrollierte Wohnraumlüftung in Kombination mit einer Luftwärmepumpe und Fußbodenheizung zum Einsatz kommen. Eine Klimaaktiv-Zertifizierung wird angestrebt.

Sonnige Lage mit einzigartigem Ausblick

Einen ganz besonderen Charakter bekommt das gemeinnützige Wohnbauprojekt durch seine Lage: Die zukünftigen BewohnerInnen können sich auf große, sonnige Terrassen und eine atemberaubende Aussicht bis weit ins Inntal freuen. Die Beschaffung des Grundstückes bringt zwar Herausforderungen mit sich, die Vorteile der Hanglage werden beim fertigen Projekt jedoch überwiegen. „Hier wird Raum optimal genutzt, denn durch die sorgfältige Planung und Ausführung können wir zahlreiche großzügig geschnittene, hochwertige und trotzdem leistbare Wohnungen für die Gemeinde realisieren. Die Nachfrage nach den Mietwohnungen mit Kaufoption nach TWFG 1991 ist erfreulicherweise sehr hoch. Ich bedanke mich bei der Alpenländischen für die gute Zusammenarbeit und wünsche uns allen einen weiterhin erfolgreichen Bauverlauf“, hält Bürgermeister Dietmar Wallner fest. Die Fertigstellung des Objektes mit über 3.000 m2 Netto-Wohnnutzfläche ist im Dezember 2022 geplant.

Zur Sache

Die Bauten auf den sogenannten "Kirchlergründen" in Jenbach haben eine bewegte Geschichte hinter sich. Die ersten Wohnungen wurden einst von einem schweizerischen Bauträger errichtet und schlussendlich Zwangsversteigert. Mit großem Aufwand und hitzigen Debatten wurden die Gründe schließlich zur Bebauung freigegeben und nun errichtet die Alpenländische Heimstätte 39 neue Einheiten auf dem Grundstück.

Die Alpenländische Heimstätte (gemeinnütziger Wohnbauträger) errichtet 39 neue Wohnungen in Jenbach.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen