Grünes Licht für BH Schwaz

SCHWAZ (dw). Der Schwazer Gemeinderat hat in seiner vergangenen Sitzung den Bebauungsplan für die Umsetzung des Bauprojektes zur Sanierung und Erweiterung der Bezirkshauptmannschaft beschlossen und somit eine wesentliche Tür für den Beginn der Bauarbeiten aufgemacht. „Es war uns wichtig, von Anbeginn der Planungsarbeiten mit unseren Überlegungen dem Land Tirol gegenüber präsent zu sein zumal die Stadt Schwaz bzw. die Stadtwerke Schwaz als Tiefgaragenbetreiber sich auch finanziell in das BH-Projekt einbringen. Mit der neuen Platzgestaltung samt Überdachung soll eine attraktive Verbindung zwischen der Franz-Josef-Straße und der Wopfnerstraße erreicht werden,“ so Bgm Hans Lintner, der in diesem Zusammenhang die Zusammenarbeit mit Bezirkshauptmann Michael Brandl und der Landesbaudirektion besonders lobte.

Die beengte Raumsituation einerseits und der bauliche Zustand andererseits führten seitens des Landes Tirol zu Planungsüberlegungen, die Bezirkshauptmannschaft Schwaz im Bestand zu sanieren und räumlich zu erweitern. Im konkreten soll der Bürotrakt längs des Innenhofes aufgestockt und in diesem Zuge auch der Innenhof umgestaltet werden. Die Tiefgarage wird mit einem Lift barrierefrei vom untersten Geschoß bis zur Eingangsebene der Bezirkshauptmannschaft erschlossen und im Bereich der derzeitigen Rampe und Außenstiege eine Überdachung hergestellt. Gleich zu Beginn der Planungsüberlegungen hat sich die Stadtgemeinde Schwaz  eingebracht und Vorstellungen für diesen zentralörtlichen Bereich in der Schwazer Innenstadt vorgebracht. Rasch war man sich mit dem Land Tirol einig, dass ein Architektenwettbewerb durchgeführt wird, aus dem letztendlich das Innsbrucker Architekturbüro Thomas Mathoy als Sieger hervorging.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen