Haller Seniorenepress wieder unterwegs

Gemütliches Zusammensitzen:v.r.n.l.Peter Graller und GR Sabine Kolbitsch mit "ihren" Auflüglern
4Bilder
  • Gemütliches Zusammensitzen:v.r.n.l.Peter Graller und GR Sabine Kolbitsch mit "ihren" Auflüglern
  • Foto: Zander Ruth-Rettung Hall
  • hochgeladen von Cattani Bruno Toaba
Wo: Pfarre St. Jabkob, 6261 Strass im Zillertal auf Karte anzeigen

Strass im Zillertal.| Auch dieses Jahr hatte Petrus mit einem schönen Herbsttag Einsehen für den 48. Seniorenexpress von Hall nach Strass im Zillertal.
Mehr als 40 PKW Besitzer hatten sich zuvor bereit erklärt, bis zu drei betagte und wenig mobile ältere Menschen daheim abzuholen um ihnen einen Nachmittagausflug zu ermöglichen. Sabine Kolbitsch, Obfrau vom Sozialsprengel Hall  konnte wieder auf viele Helferinnen und Helfer zählen die das tolle Projekt unterstützen, Frauen und Männer aus Absam, Mils, Thaur und Hall. Wie auch die Teams von der Freiwilligen Feuerwehr und Freiwilligen Rettung Hall. Auch die Haller Pfadfinder waren wieder dabei. Die Polizeiinspektion Hall half mit dem wichtigen Freihalten der Kreuzungen, wie auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Wiesing und Strass i.Z.
In der randvollen Kirche St. Jakob hielt der Haller Stadtpfarrer Josef Patsch die Hl. Messe. Danach wurde im kurzen Fussmarsch
der Saal im gegenüberliegenden Cafe Zillertal erobert. Dort konnten die Ausflügler mit ihren Helferinnen und Helfern bei den Klängen des Trios „Die Stromlosen“ das flugs kredenzte Menu einnehmen. Beste Laune unter allen Beteiligten war wieder der Beweis, dass sich alle wohlfühlten, nicht selten darunter  jene, dies sich erst nach einem Jahr wieder trafen. Einhellig der Tenor unter allen: 2018 rollt der Seniorenexpress wieder!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen