Lichteben am Hochschendberg - die etwas anderen Chalets

3Bilder

HIPPACH (fh). Am Hochschwendberg, fernab vom Trubel drunten im Tal oder auf der Skipiste hat die Familie Roswitha und Rudolf Schneeberger etwas verwirklicht was es in dieser Form im Zillertal wohl kein zweites mal gibt. Die Chalets "Lichteben" sind eine Klasse für sich und der Baustoff Nummer eins für diese einzigartigen Herbergen ist natürlich das Naturmaterial Holz. Fünf individuell gestaltete Chalets mit herrlichem Ausblick, bis 85m², Vollholz, Zirbenmöbel, Naturstein, offener Wohn- und Essbereich, komplette Küche, getrennte Schlafräume, Bad, separates WC, Kamin, Weinkühler, Sauna, Terrassen und Vitalfrühstück sind am Hochschwendberg inklusive. Hier oben kann man den Alltag vergessen, eintauchen in eine Welt voller Ruhe und Genuss. Die Chalets am Hochschwendberg wurden vor zwei Jahren gebaut und von Architekt Hanspeter Kircher geplant. Unter anderem waren unter anderem die Firmen Holzbau Wurm und Astner (Schindeln) Wiesing.
"Wir wollten hier etwas verwirklichen fernab von Bettenboom und Massentourismus. Es sollte auch etwas spezielles sein und ich denke das ist uns mit den Chalets gelungen. Wir haben hier sehr viel selbst entworfen und geplant und lange für das Konzept rund um die Chalets gearbeitet. Wir freuen uns, dass es so gut angenommen wird und es ist auch ein Zeichen dafür, dass man mit Qualität immer noch punkten kann", erklärt Roswitha Schneeberger auf Anfrage der BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion.

Autor:

Florian Haun aus Tirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen