Neben Aschau sucht jetzt auch Ried um Apotheke an!

Der Rieder Bürgermeister Hansjörg Jäger will eine Apotheke  in seiner Gemeinde.
  • Der Rieder Bürgermeister Hansjörg Jäger will eine Apotheke in seiner Gemeinde.
  • hochgeladen von Tanja Gruber
Wo: Ried im Zillertal, Ried im Zillertal auf Karte anzeigen

Eine Angestellte der Apotheke Stumm möchte ihre eigene Filiale in Aschau errichten (das Bezirksblatt berichtete). Jetzt sucht auch die Gemeinde Ried im Zillertal um eine eigene Apotheke an.

ASCHAU/RIED (tag). Apotheken im Bezirk schießen plötzlich raus wie Pilze aus dem Boden. Die bestehenden Apotheken fürchten Konkurrenz.

Ried will praktischen Arzt
Nach Aschau sucht jetzt ein paar Kilometer weiter auch die Gemeinde Ried um eine eigene Apotheke, welche Mag. pharm. Renate Koblischke führen soll, an. „Unsere Einwohner müssen immer nach Stumm oder Fügen fahren. Wir haben in Ried zwei Fachärzte, einen Urologen und einen Augenarzt. Zudem bemühen wir uns um einen praktischen Arzt. Die Apotheke würde an die Landesstraße Ried 96 hinkommen, sollte es da nicht klappen, haben wir auch andere Räumlichkeiten zur Verfügung“, spricht sich der Bürgermeister von Ried, Hansjörg Jäger, klar für eine Apotheke in seiner Gemeinde aus. „Das hat nichts mit Nachahmung gegnüber Aschau zu tun, wir streben schon lange eine eigene Filiale an. Mit einer Entscheidung rechnen wir noch vor Weihnachten“, so Jäger. Auch Aschau wartet noch auf eine Genehmigung für eine Filiale. „Momentan finden noch Abstimmungen mit der Apothekerkammer statt. Diskutiert wird derweilen über eine weitere Lösung: Die Stummer Apotheke möchte eventuell eine Filialapotheke in Aschau machen, was zu begrüßen wäre“, meint dazu Nationalrat Hermann Gahr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen