NMS Schüler präsentieren Familien-Guide von Kids für Kids

6Bilder

Die Schüler von fünf Schwazer Schulen haben gemeinsam ein halbes Jahr lang an einem riesigen Projekt gearbeitet. Das Ergebnis ist beeindruckend: ein Familien-Guide von Kids für Kids. Über 500 Kinder von fünf Schwazer Schulen haben sich zusammengetan und gemeinsam Schwaz erkundet. Ihr Ziel war es, die Natur aus den Augen von Kindern und Jugendlichen zu zeigen. „Weil unsere Heimatstadt so viel zu bieten hat, wurde sie in vier Regionen aufgeteilt jede Schule erkundete ihr zugeteiltes Gebiet: Die Neue Mittelschule 1 nahm sich den Lahnbach vor, die Neue Mittelschule 2 hielt sich im Silberwald auf, die VS Johannes Messner erforschte die Schwazer Felder und die VS Hans-Sachs entdeckte gemeinsam mit der ASO die Innenstadt neu“, erklärt Martin Stöckl, Sprecher der Projektgruppe. Wir waren beeindruckt, wie interessant Schwaz für Kids sein kann. "Da wir nicht ein ganzes Buch schreiben können, haben wir uns fünf Fragen pro Region ausgesucht, die wir zusammen mit den Lehrpersonen ausgearbeitet haben“, führt Klara Franz, die Sprecherin der Projektgruppe aus. Diese Fragen und Antworten sind jetzt in Schwazer Familien-Guide aufbereitet. Zudem ist ein Audio-Guide via QR zugänglich. „Weil wir diesen Guide aber nicht ohne Hilfe machen konnten, bedanken wir uns beim Geschäftsleiter des Stadtmarketings Schwaz, Manfred Berkmann und seinem Team, ohne die so ein großes Projekt nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderer Dank gilt Bürgermeister Hans Lintner der ermöglicht, dass alle Kinder der fünf Schulen einen Guide erhalten. Zudem ist der Guide für einheimische Familien und Gäste in der Gemeinde oder dem TVB Schwaz erhältlich“, so Klara Franz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen