Personalmangel ist hausgemacht

Der chronische Personalmangel im Tourismus hat zahlreiche Ursachen. Wer jedoch behauptet, dass es in jedem Betrieb dasselbe ist, verkennt die Wahrheit. In zahlreichen Betrieben des Bezirkes ist das Personal seit Jahren dasselbe und das hängt nun einmal mit den Arbeitsbedingungen und der Bezahlung zusammen. Wer einen guten Koch haben will, muss halt auch bereits sein ihn dementsprechend zu entlohnen, denn so abgedroschen es auch klingt dass die Mitarbeiter das höchste Kapital eines Betriebes sind, es ist und bleibt die Wahrheit. Im Englischen gibt es den Spruch "you pay peanuts, you get monkeys" was frei übersetzt soviel bedeutet wie, wer schlecht zahlt, muss sich nicht über schlechtes Personal wundern. Natürlich kann man nicht immer alles am Geld festmachen, denn Betriebsklima und geregelte Arbeitszeiten spielen auch eine große Rolle. Wenn aber Tourismuslobbyisten immer beteuern, dass das Personal eh überdurchschnittlich gut bezahlt wird, so ist dies schlicht und ergreifend nicht wahr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen