"Rock im Schritt"

3Bilder

SCHWAZ. Im Jahr 2000 haben die Vollblutmusiker aus Schwaz und Umgebung ihre erste CD veröffentlicht. Produziert hatte es damals Herbert Praxmarer, so wie auch das künftige Album. „Zu unserem 20-jährigen Bandjubiläum im Frühjahr 2013 wollen wir es präsentieren“, erzählt Bassist und Sänger Markus (37). Wie sie auf den Bandnamen „Cotton Underwear“ kamen - was so viel wie Baumwollunterwäsche heißt - konnte keiner der vier sympathischen Männer auf die Schnelle erklären. Seit 1993 gibt es sie jedenfalls mit den Urgründern Markus und Thomas Löffler sowie Thomas Steuxner (38).

„Auf der Maturareise kam uns die Idee, die Band mit drei anderen zu gründen. Wir glauben, Tirols älteste Schülerband zu sein, zumindest mit Originalbesetzung“, ist Gitarrist Thomas sichtlich stolz. Da Musiker oft vor Temperament strotzen, ist es für eine Band ungewöhnlich, auf eine Geschichte ohne Pausen und Comebacks zurückblicken zu können. „Natürlich gibt es Diskrepanzen, aber wir haben immer schnell einen Konsens gefunden“, klärt Leadsänger Thomas (36) auf.

„Wir haben immer alle in anderen Formationen gespielt, Cotton Underwear war jedoch stets für alle das Herzprojekt“, so Steuxner. Momentan finden sich in ihrer Setlist hauptsächlich Covers. Wer die vier schon einmal live erlebt hat weiß, dass ihre Version sich vom Original sehr differenziert. „Wir wollen so spielen wie wir es hören. Da wir zu viert sind, können wir das auch und machen ehrliche Musik, ohne Samples und Synthesizer, das Maximale holen wir mit der Stimme heraus“, positioniert Markus ihre Grundsätze. Jetzt ist es aber endlich wieder Zeit für eigene Songs, ein eigenes Album.

Um den anstrengenden und hin und wieder emotionalen Kreativprozess ohne Druck einzuleiten, fuhren die Musiker in ein abgelegenes Haus in die Toskana. „Wir setzen uns einfach hin und tun das, was wir am besten können: spielen. Bei uns gibt es keine Singer-Songwriter-Struktur. Wir sind ein Kollektiv“, macht Gitarrist Thomas klar. Dass es dabei zu Exzessen und einem Anflug des Klischees Sex, Drugs & Rock‘n‘Roll kommt, weisen alle sofort von der Hand. „Damit haben wir nichts am Hut.

Es gab nur ein einziges Mal einen Vorfall und da wollten wir den Fernseher aus dem Zimmer werfen, bis wir darauf kamen, dass wir gar keinen haben“, erzählt Markus und die Runde krümmt sich vor Lachen an die Erinnerung. Noch dazu haben sie ihre sogenannte „moralische Instanz“ mit im Gepäck: Schlagzeuger Gerhard (35). Er ist der Einzige unter ihnen mit Familie. Da sein Terminkalender daher von Haus aus voll ist, richten sich die Proben und Auftritte nach ihm. Das ist allen sowieso lieber, denn sie wollen ihren Sound nicht „tot spielen“.

Außerdem ist ihr Probelokal in Weerberg, im Keller von Gerhards Haus. „Wir spielen unter meinen zwei schlafenden Kindern, aber wir haben eine relativ gute Lösung gefunden. So spielen wir nur über Kopfhörer und mit elektronischem Schlagzeug“, erklärt Gerhard, der sich noch nicht ganz mit dieser Lösung abgefunden hat, denn er hat, wie er meint, das schönste akustische Schlagzeug der Welt. „Ich sag nur Glitter, Glitter, Glitter, Diamond Dust“, und seufzt. Das wird auf alle Fälle auf ihrer neuen CD zu hören sein.

Autor:

Barbara Schießling aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.