Polizeiarbeit
Sachbeschädigung im Zillertal geklärt

Das Musikpavillon in Ried im Zillertal wurde beschmiert
2Bilder

ZILLERTAL/RIED i. Z. (red). Zwei junge Frauen beschmierten unter anderem das Musikpavillon in Ried, bei den Ausforschungen durch die Polizei wurde eine der beiden rabiat. 

In der Nacht von 14. auf den 15. März 2020 wurden Wände und Gegenstände in Ried im Zillertal mit schwarzem Sprühlack beschmiert. Wer das war, war vorerst noch nicht bekannt. Auch die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht gewiss. Die Beamten der Polizeiinspektion Ried im Zillertal führten sofort umfangreiche Ermittlungen durch und waren erfolgreich. Bei einer 16-Jährigen wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Dabei fanden die Beamten konkrete Beweise im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen. Außerdem fanden sie Hinweise zu zwei Diebstählen, die erst im Nachhinein bekannt wurden. Die 16-Jährige ließ das alles aber nicht stillschweigend über sich ergehen, sondern bedrohte eine Polizistin "mit dem Umbringen". Daraufhin wurde die 16-Jährige festgenommen. 

Weitere Tatverdächtige

Des Weiteren konnten bei der Hausdurchsuchung Hinweise auf eine mögliche Mittäterin gefunden werden. Die ebenfalls 16-Jährige kam freiwillig zur Polizeiinspektion Ried im Zillertal und zeigte sich bei einer ersten Vernehmung geständig. 

Massive Gegenwehr

Die erste junge Frau, die sich in Gewahrsam der Polizei befand, wurde ebenfalls befragt, wollte im Anschluss die Polizeiinspektion verlassen, wurde daran jedoch von Polizeibeamten gehindert. Die Frau wehrte sich dermaßen, dass sie von mehreren Beamten fixiert werden musste und ihr daraufhin die Handfesseln angelegt werden mussten. Die wurde in das Polizeianhaltezentrum nach Innsbruck überstellt. Es wurde niemand verletzt.

Das Musikpavillon in Ried im Zillertal wurde beschmiert
Zwei junge Frauen beschmierten Wände in Ried
Autor:

Dagmar Knoflach-Haberditz aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen