Stärkster Rückgang bei Arbeitslosen

BEZIRK (red). Zum Stichtag 31. Mai 2012 gab es in Tirol 295.000 unselbständig Beschäftigte, das sind um 5.000 mehr als vor einem Jahr. Dem stehen 21.295 vorgemerkte Arbeitslose gegenüber, was für Tirol eine Arbeitslosenquote von 6,7 Prozent ergibt. „Mit einem Rückgang von 3,5 Prozent verzeichnet Tirol den stärksten Rückgang aller Bundesländer“, freut sich LH Günther Platter, in der Landesregierung auch für die Arbeitnehmer zuständig, über die Meldungen vom Tiroler Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosigkeit ist insgesamt in den westlichen Bundesländern zurückgegangen, wobei Tirol den Spitzenplatz einnimmt.

LH Platter: „Besonders erfreulich ist, dass bei den jugendlichen Arbeitslosen zwischen 15 und 19 Jahren ein Rückgang von 4 Prozent und bei den 20- bis 24-Jährigen sogar ein Minus von 6,3 Prozent zu verzeichnen ist.“ Im Bezirksvergleich haben vor allem Reutte, Kitzbühel und Schwaz profitiert. „Der Tiroler Arbeitsmarkt entwickelt sich stabil. Wir werden aber weiterhin alles unternehmen, um unserem Ziel – Vollbeschäftigung - möglichst nahe zu kommen. Gemeinsam mit dem AMS Tirol beraten wir laufend, welche Schwerpunkte wir von Seiten des Landes unterstützen können, um möglichst viele Menschen in Tirol in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Das ist mit Sicherheit die beste Sozialpolitik, die wir machen können“, so LH Platter abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen