Diebstahl
Noch mehr Kuhglocken gestohlen

Neben dem Fahrweg zwischen Bärenbadalm und Staumauer wurden die Kühe „bestohlen“.
  • Neben dem Fahrweg zwischen Bärenbadalm und Staumauer wurden die Kühe „bestohlen“.
  • Foto: ZOOM-Tirol
  • hochgeladen von Dagmar Knoflach-Haberditz

ZILLERGRUND. Am 23.08.2019, zwischen 14.00 Uhr und 17:00 Uhr, wurden auf der so genannten „Zillerplatten Alm“ die Kuhglocken samt Riemen von vier Kühen gestohlen. Die Rinder befanden sich auf ca. 1700 m Seehöhe neben einem stark frequentierten Weg, welcher zur Staumauer des „Speicher Zillergründl“ führt, auf der Weidefläche. Bei den Glocken handelt es sich um handelsübliche Weideglocken aus Messing, die braunen Lederriemen sind zw. 8 - 12 cm stark. Durch die Tat entstand ein Schaden im mittleren dreistelligen Eurobereich. Wanderer oder Mountainbiker, welche zur Tatzeit am 23.08.2019 möglicherweise Wahrnehmung zum Diebstahl gemacht haben, werden ersucht sich mit der PI Mayrhofen in Verbindung zu setzen.

UPDATE: Noch mehr Glocken gestohlen

Am 24.08.2019, zwischen 8 und 16 Uhr wurden weitere Weideglocken dreier Kühe gestohlen. Die Kühe befanden sich auf der sogenannten „Kolbenstubenaste“ im Stillupgrund im Gemeindegebiet Mayrhofen auf einer Seehöhe von ca. 1.000 m. Der Schaden dürfte wiederum im mittleren, dreistelligen Eurobereich liegen.
Die PI Mayrhofen – Tel.: 059133 / 7254 – ersucht neuerlich um zweckdienliche Hinweise, da auch hier der Tatort an einem viel befahrenen Weg, welcher zu mehreren Ausflugszielen im Stillupgrund führt, liegt.

Auch in Schwendau

In der Zeit vom 23.08.2019, 19:00 Uhr bis zum 25.08.2019, 12:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter auf der sogenannten „Mittertappen Hartberalpe im Bereich Penkenjoch“ im Gemeindegebiet von Schwendau von drei Kühen deren Weideglocken samt Lederriemen. Es handelt sich dabei um handelsübliche Weideglocken aus Messing mit einem jeweils schwarzen Riemen die teilweise mit Schellen und Nieten besetzt sind. Der Schaden liegt im oberen, dreistelligen Eurobereich. Ein Tatzusammenhang mit vorangegangenen gleich gelagerten Diebstählen auf der „Zillerplatten Alm“ sowie der sogenannten „Kolbenstubenaste“ kann nicht ausgeschlossen werden.

Die Polizei ersucht um zweckdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Autor:

Dagmar Knoflach-Haberditz aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.