Feuerwehr
Weiße Fahne für Bezirks-Feuerwehrjugend – mit VIDEO

Antritt in Gold: Beim Planspiel ist Wissen gefragt
55Bilder

BEZIRK/JENBACH (dkh). Bei strahlendem Sonnenschein wurde am Samstag, den 23. März 2019 der Wissenstest der Jugendfeuerwehren des Bezirkes Schwaz in Jenbach durchgeführt. Bei der Schlussveranstaltung konnte die weiße Fahne gehisst werden. Alle 254 Jugendliche haben den Wissenstest bestanden, 89 davon sogar fehlerfrei.

Wissensüberprüfung

254 Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren stellten sich den Prüfungen in den Kategorien Bronze, Silber und Gold. Dabei galt es vorher, einen schriftlichen Test zu beantworten. Danach kam der praktische Teil, bei dem zum Einen Erste Hilfe und zum Anderen Feuerwehrwissen geprüft wurde. Je nach Kategorie wird dabei der Stoff mehr. Von Knotenkunde über Dienstgrade bis hin zu Funk und Feuerlöscher wird das Wissensfeld abgedeckt. In der Kategorie Gold kommt auch noch ein Planspiel dazu. 

Vorbereitung für Feuerwehrdienst

Bezirks-Jugendsachbearbeiterin Magdalena Bichler war sehr zufrieden mit den Leistungen der Jugendlichen. "Die konkrete Ausbildung für den Wissenstest in den einzelnen Feuerwehren beginnt meist zwei bis drei Monate vorher. Da erhalten alle einen Fragenkatalog. Die Ausbildung in der Jugendfeuerwehr ist eine Vorbereitung auf den aktiven Feuerwehrdienst in jugendgerechter Form. Bei der Überstellung mit 15 oder 16 Jahren kann dann die Feuerwehr auf dieses Vorwissen bereits aufbauen. Alles weitere wird dann im Grundlehrgang und den Weiterbildungen geregelt", erläutert Bichler. 

Jugendfeuerwehr im Trend

Die Jugendarbeit im Bezirk Schwaz ist sehr gut organisiert, hochmotivierte Ausbildner kümmern sich mit viel Engagement, Kreativität und Einfühlsamkeit um die über 330 Jugendlichen im ganzen Bezirk. "In den letzten Jahren hatten wir eine kontinuierliche Steigerung bei den Jugendfeuerwehren. Das ist sehr erfreulich. Es werden auch immer mehr Mädchen", freut sich Bichler, die selbst auch ihre ersten Feuerwehrsporen bei der Jugendfeuerwehr verdient hat und so mit den Jugendlichen besonders in der stressigen Prüfungsphase mitfühlen kann. 

Tolles Rahmenprogramm

Die Freiwillige Feuerwehr Jenbach als diesjähriger Gastgeber des Wissenstests stellte ein ansprechendes, lustiges, spannendes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die Jugendlichen zusammen. Hauptverantwortlich dafür war Jugendbetreuer Stefan Haller, der mit seinem Team fünf Stationen aufgebaut hat. Von der Stärkung der Teamfähigkeit bei Geschicklichkeitsübungen über einen Gang durch die verdunkelte Atemschutzstrecke, eine Einführung in Gefährliche Stoffe und eine Fahrt mit dem Hubsteiger war alles dabei. Bei jeder Station wurden Punkte verteilt. Zum Schluss durften sich die Jugendfeuerwehren Uderns, Stans und Ramsau über tolle Sachpreise freuen.

Festakt

Bei der Schlussveranstaltung wurde die Bedeutung der Arbeit in den Jugendfeuerwehren nicht zuletzt durch die zahlreich erschienenen Bezirksfunktionäre unterstrichen. Auch Jenbachs Bgm. Dietmar Wallner, 2. Landtags-Vizepräsidentin Stephanie Jicha und die Landtagsabgeordnete Elisabeth Fleischanderl waren anwesend, um die Leistungen der Burschen und Mädchen zu würdigen. Bezirks-Feuerwehrkommandant Jakob Unterladstätter durfte einige Feuerwehrmitglieder zu Jugendbetreuern ernennen und war beeindruckt von diesem tollen Tag.

Hier das Video zum Beitrag

Autor:

Dagmar Knoflach-Haberditz aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.