Wohnbauprojekt Vomp: Aber hallo!

2Bilder

VOMP (fh). Die Gemeinde Vomp ist prinzipiell ein recht sonniges Fleckchen Erde und das wissen auch Wohnbauträger. Die Carisma Wohnbau GmbH mit Sitz in Innsbruck plant die Errichtung einer Wohnanlage der besonderen Art unter dem Titel "Villen am Schlosspark". Zu diesem Zweck hat das Unternehmen Baugrund in der Größe von knapp 11.000 Quadratmetern erworben (Das Grundstück stand im Besitz der Tochter des ehemaligen IV-Präsidenten Fritz Heiss) und plant in zwei Bauabschnitten die Errichtung von 58 Wohneinheiten. "Die Planung für die Wohnanlage ist schon sehr weit fortgeschritten und das Interesse der Kunden ist sehr groß. Der Fokus liegt auf Eigentumswohnungen und was den Preis betrifft ist es zwar leistbar aber nicht billig", lässt Andrea Hörtnagel, Verkaufteamleiterin bei Carisma wissen.
Eine Besonderheit des Wohnbauprojektes ist, dass es oberirdisch autofrei sein wird, sprich die Hanlage erlaubt es eine Tiefgarage zu errichten sodass die jeweilgen Bewohner dann von etwaigem Autolärm ungestört sind. "Wir bieten mit diesem Projekt eine hohe Wohnqualität und aufgrund der sonnigen Hanglage gibt es mehr Belichtungsflächen und sogar die jeweiligen Erdgeschosse sind in Sachen Ausblick unverbaubar", so Hörtnagel im Gespräch mit der BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion.

Phase eins im März?

Geht es nach der Carisma Wohnbau GmbH könnte mit dem Projekt bereits im März gestartet werden denn bereits jetzt ist man dabei Altbestände auf den Grundstücken abzureißen. "Natürlich hoffen wir, dass der Bau planmäßig starten kann und es wird auch ein Infoveranstaltung für die Anrainer zu dem Projekt in absehbarer Zeit geben (die BEZIRKSBLÄTTER berichten)", so Andrea Hörtnagel. Das Projektvolumen beläuft sich im ersten Bauabschnitt auf ca. 17 Millionen Euro. Der Baubescheid der Gemeinde Vomp ist allerdings noch ausständig. "Wir sind hier auf volle Transparenz und vor allem Kommunikation auf Augenhöhe mit Anrainern bzw. Gemeinde bedacht und freuen uns natürlich, dass es so großes Interesse an unserem Projekt gibt", so die Immobilienexpertin aus Innsbruck.

Baubescheid ausständig

Bürgermeister Karl Josef Schubert erklärt auf Anfrage der BEZIRKSBLÄTTER: "Das besagte Grundstück war seit den 70er Jahren als Baugrund gewidmet und irgendwann musste man damit rechnen, dass hier etwas gebaut wird. Es handelt sich hier um die schönste Wohngegend in Vomp und als Bürgermeister muss ich sagen, dass ich nicht die größte Freude mit dem Projekt habe da ich den Bedarf für VomperInnen und Vomper nicht sehe. Es ist aber so, dass es im Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde und ich gehe davon aus, dass wenn alle Vorschriften und raumplanerischen Kriterien eingehalten werden, diesem Bau nichts mehr im Wege steht", so Schubert. Das Verfahren für den Baubescheid läuft und der Bürgermeister rechnet auch damit, dass es von Seiten der Anrainer den einen oder anderen Einspruch geben wird.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen