Chevrolet Bel Air: Kalifornisches Lebensgefühl

Mike und sein Chevrolet Bel Air
5Bilder
  • Mike und sein Chevrolet Bel Air
  • Foto: Dietmar Walpoth
  • hochgeladen von RMagazin Schwaz

An Kult ist dieser heiße Ofen kaum noch zu übertreffen. Der Chevrolet Bel Air erinnert an Rock ‘n‘ Roll, Pettycoat und Milchshake. Sein Besitzer Mike Slipek zeigt uns seinen Oldtimer.

Man fühlt sich wie zurückversetzt in eine andere Zeit, in ein Amerika der 1950er Jahre. Bei offenem Verdeck sitzen hinten selbstbewusste junge Damen in Pettycoat-Kleidern, vorne die Stars der Highschool mit Football-Jacken. Gemeinsam wird zum Diner an der Ecke gefahren, um Milchshakes zu trinken und anschließend geht es zum Autokino. So oder so ähnlich könnte es sich in den Anfangstagen dieses Chevrolet Bel Air, Baujahr 1959, zugetragen haben. Der knallrote Wagen wurde in Kalifornien zusammengebaut, erstmalig zugelassen wurde er am 31.12.1959. Bis 1990 wurde das Auto in Kalifornien gefahren, bis es am 15. Oktober 1990 nach Wien importiert wurde. „Dort habe ich ihn von der Zollfreizone in Wien abgekauft“, erklärt Mike Slipek den Weg, den der Chevrolet auf sich nahm, um zu ihm zu kommen.

Selbst restauriert

Außer der Lackierung und den Spenglerarbeiten hat Mike Slipek den Chevrolet Bel Air selbst teilrestauriert. „Der Teppich im Innenraum und auch die Ledereinfassung des Teppichs wurden von mir selbst genäht, da es damals niemanden gab, der das noch professionell machen konnte“, beschreibt er. Besonders bemerkenswert ist, dass die Sitzbänke bis auf die Färbung des Kunstleders noch original sind. „Diese habe ich mit der Airbrush selbst gemacht“, ist der Oldtimer-Fan stolz.

Nicht alltägliche Fahrten

Der Chevrolet Bel Air hat eine Einzelgenehmigung. Er wurde für sechs Personen inklusive dem Fahrer zugelassen. Eine Besonderheit ist, dass er ohne Sicherheitsgurte zugelassen wurde. Das ist nur bei Oldtimern möglich, die ein gewisses Alter erreicht haben und in ihrer originalen Ausstattung keine Sicherheitsgurte vorgesehen haben. „Für den Kindersitz haben wir allerdings einen Beckengurt nachgerüstet“, verrät Mike, dem Sicherheit sehr am Herzen liegt. Mit dem Chevrolet Bel Air hat man ein Fahrerlebnis, das so ganz anders ist, als bei den heutigen Fahrzeugen üblich. Das amerikanische Lebensgefühl wird mit 188 PS und einem V8-Smallblock nach Tirol geholt.

Chevrolet Bel Air

Motorisierung: V8 Smallblock, 2,83 cui (4.6l), 188 SAE-PS (an der Hinterachse gemessen)
Maße: 5,32 m lang, 2,2 m breit, 1820 kg schwer
Getriebe: 2-Gang Powerglide, Automatik

Autor:

RMagazin Schwaz aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.