Die Red Bull Akademie eroberte die Silberstadt Arena

7Bilder

SCHWAZ (wk). Ein tolles letztes Fußballwochenende bekamen die heimischen Fans in der Schwazer Silberstadt Arena geboten. Schon am Freitag trennten sich die Regionalligateams aus Schwaz und Kufstein 1:1-Unentschieden und nur einen Tag später mußten die drei Mannschaften der Akademie Tirol gegen die Jungbullen aus Salzburg antreten. Zwar waren die Gastgeber in den Spielen der Altersklassen U15, U16 und U18 krasse Außenseiter, aber die Begegnungen verliefen alle ausgeglichen und keiner der zahlreichen Zuschauer mußte sein Kommen bereuen. Die U15- Kicker von Trainer Samuel Glatz konnten mit einer nicht unverdienten 1:0-Führung in die Halbzeitpause gehen, mußten dann aber die Überlegenheit des Tabellenführers anerkennen und sich mit 1:4 geschlagen geben. Eine torreiche und spannende Begegnung bekamen die Zuschauer zeitgleich auf dem Hauptplatz der Arena zu sehen. Das Heimteam von Trainer Stefan Landauer übernahm von Spielbeginn an das Kommando und kam zu zahlreichen Torchancen, die aber zunächst nicht verwertet werden konnten. Die Gäste aus Salzburg nutzten bereits in der 12. Spielminute eine ihrer wenigen Möglichkeiten zur glücklichen Führung. Zur Freude der rund 200 Zuschauer gelang Felix Köchl, noch vor der Pause, der hochverdiente Ausgleichstreffer. Ähnlich wie im Spiel der U15 erhöhten die Jungbullen in der zweiten Halbzeit das Tempo und erzielten bis zur 76. Spielminute drei weitere Treffer zum 1:4-Zwischenstand. Für die weiterhin tapfer kämpfenden Tiroler konnte Fabian Leitner nur noch auf 2:4 verkürzen. Der sportliche Höhepunkt wurde dann das Spiel der Altersklasse U18. Die Tiroler Mannschaft um Kapitän Rene Hellermann mußte sich, nach einem hochklassigen Spiel, knapp mit 0:1 geschlagen geben. Zwar konnten die Tiroler keinen Punktgewinn feiern, aber die gezeigten Leistungen lassen für die Zukunft hoffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen