Ein ganzer Tag Handball und Nervenkitzel

Das Spiel, Sparkasse Schwaz Handball Tirol gegen den HC Linz AG, ging mit einem 26:26 Remis zu Ende.
8Bilder
  • Das Spiel, Sparkasse Schwaz Handball Tirol gegen den HC Linz AG, ging mit einem 26:26 Remis zu Ende.
  • Foto: Regionalsport.at
  • hochgeladen von Erwin Hofbauer
Wo: Handball Schwaz, Johannes-Messner-Weg 1, 6130 Schwaz auf Karte anzeigen

SCHWAZ ejh.

Ein Tag im Zeichen des Handballes – hieß es am Samstag dem 11.02.2017 in der Osthalle Schwaz. Am Vormittag starteten die U11 und U12 Spiele des UHC Paulinum, der ULZ Schwaz und dem HCT Meinhardinum. Am Nachmittag folgte das Bundesliga Spiel von medalp Handball Tirol gegen die HBA Fivers Wat Margareten (sowie das U20 Spiel) und das Handball Liga Austria Spiel Sparkasse Handball Tirol gegen den HC Linz AG.

Die U11 und U12 Spiele
Das Spiel des UHC Paulinum MU11 gegen die ULZ Schwaz MU11II gewann der UHC Paulinum mit 22:8.
Die ULZ Schwaz MU11I holte sich gegen den HCT Meinhardinum U11 einen 25:6 Sieg.
Der UHC Paulinum MU12 siegte mit 20:11 gegen das ULZ Schwaz MU12 mit 20:11.
Das Spiel ULZ Schwaz MU11II gegen den HCT Meinhardinum U11 endete mit 12:17.
Der UHC Paulinum MU11 besiegte im vorletzten Spiel das ULZ Schwaz MU11I mit 15:5.
Sogleich folgte für den UHC Paulinum MU11 das nächste und letzte Spiel der Jugend.
Sie gewann gegen den HCT Meinhardinum U11 sehr knapp mit 17:16.

Handball Bundesliga U20
Um 14 Uhr wurde das Spiel medalp Handball Tirol U20 gegen die HBA Fivers Wat Margareten U20 angepfiffen. Die Wiener zeigten sehr schnell, dass sie den Sieg nach Hause bringen wollen. Zur Pause stand es bereits 14:18 für die Gäste. Ihre Gegenangriffe saßen bombenfest, wohingegen sich die Tiroler vor dem gegnerischen Tor Zeit ließen. Nach 13 Minuten in der zweiten Spielhälfte stand es bereits 19:32 und selbst ein Strafstoß für die Tiroler konnte nicht in ein Tor verwandelt werden. Zwischenzeitlich drückten die Tiroler wieder aufs Gas aber auch die Wiener Gäste ließen nicht nach und so endete das Spiel mit 27:42.

Handball Bundesliga
Schlag auf Schlag ging es weiter mit dem Handball Bundesliga Spiel und dem ersten Spiel der unteren Playoffs. medalp Handball Tirol gegen die HBA Fivers Wat Margareten. Die Wiener konnten gleich das erste Tor klar machen und hielten diesen Vorsprung über das ganze Spiel hinweg. Die Tormänner sowie die Abwehr beider Mannschaften leisteten top Arbeit. In die Pause ging es mit dem Spielstand von 14:13. Während einer zwei Minuten Sperre gegen die Tiroler konnten sich die Magaretner Fivers einen Polster von drei Toren heraus spielen. Die Tiroler konnten diesen jedoch gleich wieder zunichte machen und die Gäste waren wieder mit ihrem obligatorischen Tor in Front. In der 19. Minute der zweiten Halbzeit stand es 22:22. In Minute 24 führte Tirol mit 26:25. Das Spiel bot Spannung pur. Auf beiden Seiten fielen die Tore mit jedem Angriff. In den letzten Minuten zeigte Tirol Nerven. Die Gäste gingen schnell mit 27:29 in Führung, in Minute 29,35 fiel das 27:30. Den Gastgebern gelang in der letzten Sekunde das 28:30, ehe das Spiel endete.
Spieler des Spieles wurden Armin Hochleitner für Tirol und Marin Martinovic bei den Fivers.

Handball Liga Austria
Punkt 18 Uhr ertönte der Anpfiff zum ersten unteren Playoff Spiel für die Hausherren, der Handball Liga Austria. Die Sparkasse Handball Tirol traf auf den HC Linz AG. Der Ball wurde von Karl Heinz Ransburg von der Brauunion gesponsert. Gleich zu Beginn wurde klar, das wird spannend. In den ersten Minuten holten die Linzer einen 4:2 Vorsprung der Tiroler sehr schnell auf. Nach 14 Minuten stand es sogar 5:7. Die Tormänner beider Vereine zeigten ein top Spiel. Zur Pause stand es 13:13. Das Hin und Her ging in der zweiten Spielhälfte weiter und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Nach 13 Minuten in der zweiten Hälfte führten die Linzer verdient mit 16:19, doch die Tiroler kämpften weiter. In Minuten 17 stand es 19:19. Die letzten zehn Minuten waren Nervenkrimi pur. Drei Sekunden vor Spielschluss gelingt den Linzern die Führung mit 25:26, doch die Gastgeber konnten einen Strafstoß noch verwerten und so endete das Spiel völlig in Ordnung mit 26:26. Spieler des Spiels wurden für Sparkasse Handball Tirol Anton Prakapenia und Luka Kikanovic für den HC Linz AG.

Ebenso die U20 von Sparkasse Schwaz Handball Tirol erspielte sich ein Remis gegen den HC Linz AG. Das Spiel der beiden Youngstars endete mit 23:23.

Fotos und Text: Regionalsport.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen