Gelungener Playoff- Start für Sparkasse Schwaz Handball Tirol

2Bilder

BRUCK/SCHWAZ (wk). Sparkasse Schwaz Handball Tirol bestätigte in der Steiermark seine Favoritenrolle und holte sich am ersten Spieltag im Unteren Playoff den ersten Sieg. Die Mannschaft von Trainer Raúl Alonso begann dabei zunächst aüßerst souverän und hatte aus einer stabilen Deckung heraus alles im Griff, sodass es mit einem Zwischenstand von 9:15 in die Halbzeitpause ging. Auch nach der Pause betrug die Differenz zumeist vier oder fünf Tore und alles deutete auf eine klare Angelegenheit hin. Diese wurde es dann aber doch nicht, weil die Tiroler in den letzten Spielminuten etwas nachließen und der HC Bruck immer stärker wurde. So schmolz der hohe Vorsprung noch auf 22:23, aber EM-Teilnehmer Thomas Kandolf fixierte mit seinem Treffer zum 22:24 den verdienten Auswärtssieg. Mit ihrem Tor zum 23:24 konnten die Steirer dann nur noch Ergebniskosmetik betreiben. ,, Wir wollen wieder möglichst viele Spiele im Unteren Playoff gewinnen und uns souverän für das Viertelfinale qualifizieren'', sagt Kapitän Alexander Wanitschek, der mit 6 Treffern der beste Torschütze der Tiroler war. In der vergangenen Saison hatten die Tiroler auch den Sprung ins Obere Playoff verpasst, konnten aber nach tollen Spielen in der Quali-Runde und im Viertelfinale gegen Rekordmeister Bregenz noch ins Halbfinale einziehen. ,, Der Modus kommt uns auch in diesem Jahr wieder entgegen", meint Thomas Kandolf der zuletzt auch in der rot-weiß-roten Nationalmannschaft gute Leistungen gegen Weltmeister Frankreich und Norwegen ablieferte. Bereits am kommenden Freitag (Spielbeginn 19:30 Uhr) wollen die Silberstädter ihren guten Start im Heimspiel gegen den SC Ferlach bestätigen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen