Klarer Heimsieg zum Saisonabschluss

Beenden ihre Karriere im ULZ-Dress, Dimitrijs Braznikovs, Thomas Lechner und Mindaugas Andriuska (v.l.).
  • Beenden ihre Karriere im ULZ-Dress, Dimitrijs Braznikovs, Thomas Lechner und Mindaugas Andriuska (v.l.).
  • hochgeladen von Die Silberstiere

Mit einem deutlichen 30:22 (16:11) Heimsieg gegen Gänserndorf verabschieden sich die Silberstiere in die Sommerpause. Mit 18 Punkten aus 14 Spielen belegen die Schwazer Handballer den vierten Endrang im Aufstiegs-Playoff und werden damit auch in der Saison 2012/2013 in der Handball Liga Austria am Parkett stehen. Der Saisonabschluss stand aber ganz im Zeichen der Verabschiedung der langjährigen ULZ-Spieler Dimitrijs Braznikovs, Mindaugas Andriuska und Thomas Lechner.

ULZ-Coach Thomas Lintner musste für die Abschlusspartie gegen Gänserndorf wieder sechs Stammspieler (Aigner, Lassner, Feichtinger, Andriuska, Marakovic und Juric) vorgeben. Dafür bekamen die Youngsters Christopher Petz (1 Tor), Armin Hochleitner (1), Manuel Fuss (1) und Balthasar Huber die Gelegenheit HLA-Luft zu schnuppern. Die Silberstiere übernahmen trotz des Fehlens der Routiniers sofort das Kommando und führten rasch mit 5:0 (nach 6.Minuten). Gänserndorf Trainer Zdenek Missbach reagierte mit einem frühen Time-Out auf die Drangphase der Hausherren. Nach der Unterbrechung kamen die Gäste besser in die Partie und konnten vier Minuten vor der Halbzeitpause den Rückstand auf drei Tore verkürzen (13:10). Die Schwazer verschärften noch einmal das Tempo und bauten die Führung bis zum Seitenwechsel auf fünf Tore aus (16:11).

In den zweiten 30 Spielminuten kontrollierten die Silberstiere Spiel und Gegner fast nach Belieben. Angeführt von einem überragenden Julius Hoflehner (11 Treffer) baute die Mannschaft von ULZ-Trainer Thomas Lintner die Führung Tor um Tor aus. So konnten sich auch die ULZ-Talente in die Torschützenliste eintragen und auch Thomas Lechner in seinem Abschiedsspiel einen Treffer bejubeln. Letztlich feierten die Silberstiere im letzten Spiel der Saison 2011/2012 einen ungefährdeten 30:22-Heimerfolg. Nach dem Match wurden die langjährigen ULZ-Spieler Dimitrijs Braznikovs (2003-2012), Mindaugas Andriuska (2006-2012) und Thomas Lechner (1997-2012) vom Publikum, ihren Mitspielern, Trainern und vom Vorstand gebührend verabschiedet.

Am kommenden Wochenende (19./20.Mai) ist das ULZ Sparkasse Schwaz Veranstalter der Österreichischen Staatsmeisterschaften MU16. Neben den jungen Silberstieren kämpfen die Alterskollegen aus Bregenz, der Fivers, Graz, Linz und Vöslau um den österreichischen Staatsmeistertitel.

ULZ Sparkasse Schwaz gegen UHC Gänserndorf
Ergebnis: 30:22 (16:11)
Zuschauer: 450
Schiedsrichter: Göschl/Socher
ULZ-Tore: Hoflehner (11), Zangerl (4), Posch (4), Svoboda (3), Wanitschek (2), Petz (1), Lechner (1), Hochleitner (1), Fuss (1), Gierlinger (1), Pöhl (1)
Rot/3x2Minuten: -

U20: Überraschende Niederlage im letzten Saisonspiel
Der Titel im U20-Aufstiegs-Playoff war bereits vor dem finalen Saisonspiel gegen die Alterskollegen aus Gänserndorf fixiert, dementsprechend war die Luft und Konzentration bei den jungen Silberstieren draußen. Nach einer langen Saison mit 32 Spielen, 24 Siegen, drei Remis und nur fünf Niederlagen kann die Mannschaft von Trainer Manuel Gierlinger auf eine starke Spielzeit zurückblicken. Daran ändert auch die 30:34 (16:16) Niederlage im letzten Saisonspiel gegen Gänserndorf nichts. Die junge Schwazer Mannschaft gehört zu den Topteams im U20-Bereich und konnte durch den zweiten Platz im Grunddurchgang und den ersten Rang im U20-APO unterstreichen, dass die Schwazer Nachwuchsarbeit zu den besten Österreichs zählt. Einige Spieler (Huber, Sprenger, Lochner, Petz, Hochleitner, Fuss, Klötzel, Gran) aus der U20 der Silberstiere konnten bereits in dieser Saison HLA-Luft schnuppern und sind ein Versprechen für die Zukunft im Schwazer Handball.

www.ulz-schwaz.at ; www.facebook.com/ULZSchwaz ; www.twitter.com/ULZSchwaz

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen