Knappe Niederlage der Silberstiere im Spitzenspiel

Nachdenklich! ULZ-Trainer Thomas Lintner hadert mit der Niederlage seiner Mannschaft.
  • Nachdenklich! ULZ-Trainer Thomas Lintner hadert mit der Niederlage seiner Mannschaft.
  • hochgeladen von Die Silberstiere

ULZ Sparkasse Schwaz verliert im APO-Spitzenspiel gegen die SG West Wien knapp mit 30:32 (13:14). Die Partie verlief auf mäßigem Niveau über weite Strecken ausgeglichen, die Mannschaft von West Wien Coach Romas Magelinskas hatte jedoch das bessere Ende für sich. Bei den Silberstieren glänzten trotz der Niederlage Kresimir Marakovic, Mindaugas Andriuska und Christoph Svoboda mit je fünf Toren.

Die Favoritenrolle schoben die Schwazer vor der Partie klar den Gästen aus Wien zu, schließlich besiegten die Hauptstädter die Silberstiere im bisherigen Saisonverlauf sowohl zu Hause als auch auf gegnerischem Parkett (25:24; 24:29). Die Schwazer Handballer rechneten sich jedoch, ob des gelungenen Starts ins Jahr 2012 (3 Siege gegen Leoben, Trofaiach und Ferlach), auch gegen die Wiener eine realistische Chance auf eine Fortsetzung der Siegesserie in diesem Jahr aus.

Die ersten 30.Spielminuten verliefen ausgeglichen, beide Teams neutralisierten sich, sodass sich weder Schwaz noch Wien einen entscheidenden Vorteil im ersten Durchgang verschaffen konnte. Die erste Hälfte endete mit einem hauchdünnen Vorsprung für die Hauptstädter mit 13:14.

Die zweite Spielhälfte begann mit einer starken Phase der Gäste. Angeführt von Spielmacher Augustas Strazdas konnte sich die Mannschaft von Trainer Romas Magelinskas binnen sechs Minuten (36.Spielminute) einen komfortablen Fünf-Tore-Vorsprung (15:20) erarbeiten. Die Schwazer steckten aber nicht auf. Angetrieben durch das heimische Publikum holten Philipp Pöhl, Julius Hoflehner und Co. Tor um Tor auf. Zehn Minuten später (46.Spielminute) wurde der Schwazer Kampfgeist durch einen Treffer von Kresimir Marakovic mit der ersten Führung in Halbzeit zwei (23:22) belohnt. Die Partie blieb im Anschluss weitere zehn Minuten ausgeglichen (28:28 nach 56. Minuten) ehe West Wien in den entscheidenden Situationen die nötige Cleverness und Routine an den Tag legte und letztlich einen knappen 30:32-Auswärtserfolg verbuchen konnte.

„Ich bin mit der Partie eigentlich über weite Strecken zufrieden, in der engen Phase gegen Ende des Spiels haben wir aber sowohl in der Offensive wie auch in der Defensive nicht konsequent genug agiert“, kennt ULZ-Coach Thomas Lintner die Gründe für die Heimniederlage.

„Es war das erwartet enge Spiel! Gratulation an unseren Torhüter Mario Vizvary, der heute ein super Rückhalt für die Mannschaft war. Es war bis zum Schluss ausgeglichen, am Ende haben wir die Big Points gemacht und verdient gewonnen", erklärt West Wien Manager Conny Wilczynski.

ULZ Sparkasse Schwaz gegen SG West Wien
Ergebnis: 30:32 (13:14)
Zuschauer: 400
Schiedsrichter: Hiebl/Kocic
ULZ-Tore: Marakovic (5), Andriuska (5), Svoboda (5), Hoflehner (4), Feichtinger (3), Zangerl (3), Lassner (2), Posch (2), Wanitschek (1)
Rot/3x2Minuten: -

U20: Erste Niederlage für junge Silberstiere
Im Spitzenspiel der APO-U20-Meisterschaft musste sich das ULZ Sparkasse Schwaz vor heimischem Publikum knapp mit 23.24 (10:14) geschlagen geben. Die jungen Silberstiere liefen quasi die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher, kämpften aber zu jeder Zeit verbissen gegen die drohende Niederlage. Bereits zur Pause führten die Wiener, angeführt von Clemens Martinek und Simon Pratschner (jeweils 5 Tore) mit einem Vier-Tore-Vorsprung (10:14). Die Schwazer gaben sich aber nicht auf, brachten sich durch eine starke Schlussoffensive wieder zurück ins Spiel. Im letzten Angriff der Partie fehlte den jungen Silberstieren aber die letzte Konsequenz, sodass sich die Gäste über einen knappen 23:24-Auswärtserfolg freuen konnten.

Nächstes Spiel:
Samstag, 03. Feber 2012, 18.00 Uhr (U20: 16.00 Uhr), Osthalle Schwaz
ULZ Sparkasse Schwaz gegen HC Kärnten

Autor:

Die Silberstiere aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.