Mehr-Generationen-Haus statt Haushaltungsschule

Statt der Haushaltungsschule ein Wohnhaus für junge, beeinträchtigte und ältere Menschen wünscht sich die Ortsführung.
  • Statt der Haushaltungsschule ein Wohnhaus für junge, beeinträchtigte und ältere Menschen wünscht sich die Ortsführung.
  • hochgeladen von Barbara Schießling

BRUCK (bs). Im vergangenen Schuljahr wurde der letzte Unterricht in der Haushaltungsschule abgehalten. Seither steht das markante Gebäude leer. Die Nachnutzung steht in Diskussion. „Die Verhandlungen mit der Neuen Heimat Tirol und dem Land sind am Laufen“, erklärt Bürgermeister Max Wasser. Fix ist, dass das Gebäude nicht saniert werden darf. „Es muss abgerissen und neu aufgebaut werden. Laut der technischen Überprüfung ist wegen der Höhen und Wärmedämmung ein Umbau nicht möglich. Unsere Vision wäre ein Haus mehrerer Generationen mit jungen und beeinträchtigten Personen und Platz für eine Kinderkrippe“, so der Ortschef. Konkrete Pläne und Kostenvoranschläge gebe es aber noch nicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen