07.09.2016, 14:40 Uhr

Nachterlebnis am Achensee: Die ganze Region in einer Nacht erkunden

Eine besondere Atmosphäre im Dunkeln wird geboten. (Foto: Privat)

Am Samstag, den 17. September öffnen rund um den Achensee wieder viele Museen ihre Pforten von 17 bis 24 Uhr. Eine besondere Atmosphäre ist hier garantiert.

Vor mittlerweile sechs Jahren haben sich die Achenseer Museumsbetreiber zusammengetan, um ein Event der besonderen Art auf die Beine zu stellen. Beim „Nachterlebnis am Achensee“ haben Besucher die Möglichkeit, die vier teilnehmenden Museen sowie die Rofanseilbahn und die Achenseeschifffahrt im Dunkeln zu erkunden. Mit der Kombikarte (Erwachsene: 15 Euro, Kinder 0-5 frei, Kinder 6-15 Jahre: 7,50 Euro) können nicht nur die Museen besucht werden, sondern auch die Rofanseilbahn inklusive Air-Rofan, die Achenseeschiffe und die Shuttlebusse nach Belieben benützt werden. Die Erlöse aus dieser Veranstaltung kommen ausschließlich dem Ausbau und der Erhaltung der heimischen Museen zu. Heuer neu ist, dass die Museen bereits ab 15 Uhr ihre Pforten für die Besucher geöffnet haben. Um 17 Uhr ist der offizielle Beginn.

Die Highlights

In allen Museen gibt es an diesem Abend natürlich auch ein anspruchsvolles Rahmenprogramm. So gibt es im Notburgamuseum eine interessante Lesung aus der 100-jährigen Tageszeitung. Außerdem werden Kräutersackerl selbst gemacht, um den selbst kreierten Kräuterduft mit nach Hause nehmen zu können. Das Heimatmuseum Sixenhof zeigt einen Film über die Holzdrift in Brandenberg und zeigt Highlights aus der traditionellen Handwerkskunst. In der Achenseer Museumswelt wird es technisch: Es gibt eine Vorführung der selbst gebauten Fahrzeuge des „Daniel Düsentriebs“ der Museumswelt, eine Transmission in der Schlosserei und der originale Schiffsmotor des Achenseeschiffes „Stadt Innsbruck“ (ehemalige Stella Maris) wird gestartet. Im Tiroler Steinöl Vitalberg gibt es eine Vorführung des „Deutz-Einzylinder-Dieselmotors“ aus dem Jahr 1939 und die Ölschiefer Schauschwelung (vom Stein zum Öl). Außerdem kann man Fossilien im Ölschiefer mit Hammer und Meißel selber zu Tage fördern.

Die Rofanseilbahn in Maurach bietet Nachtfahren an und bis Einbruch der Dunkelheit kann auch mit dem Air-Rofan geflogen werden. Die Achenseeschifffahrt übernimmt den Personentransport zwischen den Orten am See. Zwischen den Stationen in Maurach und der Schiffsanlegestelle in Seespitz fährt auch ein regelmäßiger Shuttlebus mit Guide die Runde.

Es besteht die Möglichkeit, an jeder Station verschiedene regionale kulinarische Spezialitäten sowie kalte und warme Getränke zu genießen. Es handelt sich um eine einzigartige Veranstaltung an Tirols größtem See, bei dem Besucher aus ganz Tirol und dem benachbarten Bayern begrüßt werden können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.