05.07.2016, 11:12 Uhr

RMagazin Serientipp „Vorstadtweiber – 2. Staffel“

"Vorstadtweiber", Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin? und die ORF-Quotenqueens zurück in die "Vorstadt". Nach dem großen Erfolg der ersten Staffel spielen die berühmt-berüchtigten "Vorstadtweiber" im Rahmen der zweiten Staffel des ORF-Serienhits in weiteren zehn Folgen neue sündige Spielchen. Im Bild: Adina Vetter, Gerti Drassl, Nina Proll, Martina Ebm, Maria Köstlinger. (Foto: ORF)
Ein paar neue Gestalten erhellen oder verdunkeln in der zweiten Staffel die Geschichten rund um unsere „Vorstadtweiber“. Freuen können sich die Zuseherinnen und Zuseher auch noch auf eine überaus ungewöhnliche Liebesgeschichte, auf Entführungen und Verführungen – auf neue Abgründe und auf durchaus eigenwillige sexuelle Höhepunkte. Aber bevor es mit den „Vorstadtweibern“ wieder bergauf geht, geht erst einmal alles ganz schwer bergab. Intrigen, Erpressungen, Glaubensbekenntnisse und Geständnisse säumen ihre Wege. Und dann spielt noch ein dubioser Datenstick samt geheimnisvollem Inhalt eine gewichtige Rolle, der die ganze Geschichte schließlich brutal zum Kippen bringt. Seit Anfang Juni ist die DVD von den „Vorstadtweibern“ – Staffel 2 im Handel erhältlich. Darauf finden wir alle 10 Folgen der 2. Staffel. Die Spieldauer beträgt insgesamt 480 Minuten, es ist auch eine Hörfilmfassung auf Deutsch enthalten. Diese typisch österreichische Produktion mit den Hauptdarstellerinnen Gerti Drassl, Nina Proll, Martina Ebm, Maria Köstlinger und Adina Vötter strotzt nur so vor Zweideutigkeit, Sarkasmus und Anrüchigkeit. Ein Must-See für Serienfans, die auch abseits von britischen oder amerikanischen Produktionen Großartiges sehen wollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.