31.10.2017, 12:25 Uhr

„Schwazer Kostbarkeiten“

Am vergangenen Mittwoch wurde der neunte Band der „Schwazer Kostbarkeiten“ im Rahmen der Festveranstaltung, anlasslich der Übergabe der Ehrenurkunde „Reformationsstadt Europas“, prasentiert. Die beiden Buchautoren Peter Hörhager und Uli Jung könnten mit dem neunten Band der Schwazer Kostbarkeiten nicht besser aufzeigen, dass Schwaz mehr direkte und indirekte Bezüge zur Reformation hat, als sonst ein Ort in Tirol. Die Stadt Schwaz hat mehr mit den am 31. Oktober 1517 veröffentlichten 95 Thesen gegen den Ablasshandel von Martin Luther und den dadurch ausgelösten Umwälzungen in ganz Mitteleuropa zu tun, als man im ersten Augenblick meint. Heuer vor 500 Jahren erhielt der 72 Meter hohe Turm der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt seinen kupfernen Helm – ein weithin sichtbares Zeichen für den Schwazer Bergsegen. Bürgermeister Hans Lintner bedankte sich herzlich bei den Autoren Uli Jung und Peter Hörhager sowie den Mitwirkenden Bernhard Mertelseder, Martin Müller und Meinhardt von Gierke, die allesamt einen bunten Reigen von Texten und Bildern verfasst haben. Foto: Stadtchronik Schwaz/Troger“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.