13.12.2017, 10:01 Uhr

Anzeigen bei Skidiebstahl rückläufig

Rund 4.000 Anzeigen wegen Skidiebstahls werden pro Jahr in Österreich registriert, Tendenz fallend. Aber vor allem Hütten sind ein wahres Eldorado für Skidiebe, weil viele Wintersportler in der Mittagspause ihre Geräte unbeaufsichtigt abstellen. Die Anzahl der Diebstähle von Wintersportgeräten, wie Ski, Snowboard, Skistöcke usw., ist in den letzten Jahren mit rund 4.000 Anzeigen rückgängig. Im zehn Jahres-Vergleich verzeichnet 2016 mit 4.168 (2015: 4.583) angezeigten Diebstählen einen Tiefstwert. Wurden 2008 noch 5.018 Wintersportgeräte gestohlen, erreichte diese Zahl einen Höchstwert im Jahr 2010 (5.771). Die meisten Skier und Snowboards werden weiterhin in der Hochsaison, also von Dezember bis März, gestohlen. Auch hier ist jedoch ein Rückgang zu verzeichnen. Wurden in der 2015er Saison 3.361 Geräte gestohlen waren es 2016 nur mehr 3.275.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.