22.10.2014, 09:15 Uhr

Beschädigte Stützmauer an der L 6 Tuxer Straße wird neu errichtet

Nach Starkregenereignissen im August wurde Stützmauer unterspült

TUX. Als Folge von Starkregenereignissen im August 2014 wurde die talseitige Stützmauer auf der L 6 Tuxer Straße im Bereich Burgschrofen unterspült. Weil die Mauer Verformungen und Risse aufwies, musste aus Sicherheitsgründen die talseitige Fahrspur Richtung Hintertux für den Verkehr gesperrt werden. Jetzt wird die beschädigte Mauer abgetragen und neu errichtet. Das Land Tirol investiert 420.000 Euro in die Wiederherstellung der Verkehrssicherheit. Die Fertigstellung ist für Dezember 2014 vorgesehen.
Rasche Wiederherstellung der vollen Verkehrssicherheit
„Die Sicherheit der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer hat absoluten Vorrang. Deshalb soll noch im heurigen Jahr die volle Verkehrssicherheit wiederhergestellt werden“, kündigt Sicherheits- und Straßenbaureferent LHStv Josef Geisler nach erfolgter Planung den Neubau der Stützmauer an. Dabei wird eine neue Winkelstützmauer mit 80 Metern Länge und drei Metern Höhe errichtet und die Fahrbahn zusätzlich mit Spritzbeton und Ankern gesichert.
Verkehrseinschränkungen erforderlich
Während der Bauzeit wird der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. In der Zeit von 8 bis 11 Uhr und von 14.30 bis 17.30 Uhr wird der Verkehr händisch mit einem Sicherungsposten geregelt. Die restliche Zeit erfolgt die Verkehrsregelung mittels einer Lichtsignalanlage.

Factbox:

Gesamtkosten – 420.000 Euro
Bauzeit – Ende Oktober bis Ende Dezember 2014
Stützmauerumfang: 80 Meter lang, drei Meter hoch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.