19.10.2016, 09:21 Uhr

Bgm Alois Aschberger zur Widmung im Larchwald.

Groß war die Aufregung rund um die Wiedmung „Larchwald“, welche bei der vergangenen Gemeinderatssitzung beschlossen wurde.

WIESING (dw). Die Gewerbefläche im Larchwald hat bekanntlich ein Ausmaß von 24.721m2 und wurde bereits 2009 rechtskräftig gewidmet. Das Grundstück gehört der Gemeinde Wiesing und diese hat die Widmung auch alleine betrieben. Die Bezirksblätter baten dazu Bürgermeister Alois Aschberger Stellung zu nehmen: „Wir haben uns auch damals bereit erklärt, nach Absprache mit dem damaligen für die Widmung zuständigen Leiter der Abteilung Raumordnung Hofrat Karl Spörr mit der Gemeinde Münster ein Gespräch zu suchen um dieses Gewerbegebiet als gemeinsames Gewerbegebiet zu installieren. Das gemeinsame Gewerbegebiet ist aber keine Auflage im damaligen Bescheid gewesen. Nach Verhandlungen mit der Gemeinde Münster waren die Forderungen der Gemeinde Münster (z.B. 50% Kommunalsteuer an die Gemeinde Münster abzuführen oder keine Ansiedelung von Betrieben ohne Zustimmung der Gemeinde Münster etc.) für uns eine zu große Einschränkung in unseren Eigentumsrechten und damit für uns als Gemeinde nicht weiter verhandelbar.Nach Absprache im Vorstand aber auch im Gemeinderat haben wir uns entschieden, das Gewerbegebiet alleine umzusetzen, was aber auch nicht heißt, dass es in Zukunft auch weitere Gespräche mit der Gemeinde Münster geben wird.  Es gibt jetzt auch einen Schultertschluss im Zuge der Überarbeitung des neuen Raumordnungskonzeptes, dass wir in Zukunft vermehrt Waldflächen anstatt von Freilandflächen (dafür auch Zuspruch der Landwirtschaftskammer) widmen wollen um die Grünflächen für die landwirtschaftlich Produktion zu erhalten. Jede Gemeinde und so auch unsere versucht Gewerbeflächen zu schaffen, damit der finanzielle Spielraum für diverse Infrastrukturprojekte auch in Zukunft gewahrt werden kann, weil die Belastung unserer Gemeinden durch verschiedenste Vorgaben des Landes und des Bundes erschwert werden. Wir werden mit Umsicht die Ansiedelung von Betrieben im Gewerbegebiet Larchwald betreiben, aber man sollte auch demokratische Beschlüsse in den Gemeindestuben akzeptieren“.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.