04.10.2017, 10:00 Uhr

Binderholz nächste Übernahme

FÜGEN (red). Die österreichische binderholz Gruppe mit Sitz in Fugen hat mit der "Carlyle Group" verbindlich vereinbart, das deutsche Sage- und Holzverarbeitungsunternehmen Klenk Holz AG mit Hauptsitz in Oberrot, zu ubernehmen. Der Kaufvertrag wurde heute unterzeichnet, das teilen beide Unternehmen heute mit. Mit dem Abschluss der Transaktion, die von der Zustimmung der Kartellbehorden abhangt, wird Anfang November 2017 gerechnet. Weitere Details werden nicht mitgeteilt.

Einer der Größten

Für die binderholz Gruppe ist dieser Schritt ein Meilenstein. Die Standorte und Produkte erganzen sich optimal. Geplant ist, die 3 Klenk Holz - Standorte weiter auszubauen, Investitionen sind kurzfristig geplant. Klenk Holz genießt am Markt einen hervorragenden Namen und die Marke Klenk Holz wird weitergefuhrt. Durch den Zukauf kann der standig wachsende Schnittholzbedarf fur die Weiterverarbeitungsstandorte der binderholz Gruppe sichergestellt werden. Die TTW Waldpflege garantiert die zuverlassige Basisversorgung der zentraleuropäischen Sagewerksstandorte. Die binderholz Gruppe zahlt mit dieser Übernahme zu den großten Schnittholzproduzenten Europas. 2017 werden über 5 Mio. Festmeter Rundholz in den 7 Sägewerken in Österreich, Deutschland und Finnland verarbeitet. Von den 3 Mio. m3 Schnittholz werden über 2 Mio. m3 Massivholzprodukte hergestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.