20.11.2017, 13:38 Uhr

Ende eines intensiven Musikjahres am Weerberg

Weerberg: Gemeinde |

Cäcilia von Rom (um 200 n. Chr.) ist die Patronin der Kirchenmusik. Der 22. November ist ihr Gedenktag. Deshalb wird nicht nur bei der Bundesmusikkapelle Weerberg am Sonntag, der dem 22. November am nächsten ist, die Cäcilienfeier abgehalten. Heuer umrahmten am Sonntag, den 19. November die Musikantinnen der Bundesmusikkapelle Weerberg zur Feier der heiligen Cäcilia wieder den Gottesdienst in der Pfarrkirche Weerberg. Pfarrer Attila Nagy-György freute sich einen so starken Klangkörper während der Messe hinter sich zu haben und ließ es sich auch nicht nehmen bei der anschließenden Jahreshauptverammlung im Schwannerwirt mit dabei zu sein. Dazu durfte der Obmann der Bundesmusikkapelle Weerberg Hannes Kofler neben den aktiven MusikantInnen, den Ehrenmitgliedern und Altmusikanten auch Bürgermeister Gerhard Angerer, Schützenhauptmann Martin Sprenger sowie Schwannerwirtin Resi Streiter begrüßen.


Die Bundesmusikkapelle Weerberg zählt derzeit 56 aktive MusikantInnen sowie 4 Marketenderinnen, die im Musikjahr 2017 insgesamt 60 Mal für die Blasmusik im Einsatz waren. Zu den 26 Vollproben kamen noch kirchliche Anlässe wie Fronleichnam oder Herz-Jesu, weltliche Ausrückungen wie das Bezirksmusikfest in Schwaz oder das Frühschoppenkonzert in Fiss hinzu sowie zahlreiche Geburtstagsständchen oder die 10 Sommerkonzerte im Pavillon beim Schwannerwirt. Kleine Bläsergruppen waren außerdem noch bei diversen Feierlichkeiten unterwegs. Neben dem Frühjahrskonzert strich Kapellmeister Andreas Knapp in seinem Bericht diesmal besonders das Frühschoppenkonzert in Fiss hervor. Er bezeichnete es als das beste Konzert des Jahres, bei dem es die Bundesmusikkapelle Weerberg geschafft hatte, mit einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen Programm gekonnt die Gäste aus der ganzen Welt in einem voll besetzten Bergrestaurant zu begeistern, während draußen der Winter schon seine ersten Boten schickte. Kapellmeister wie Obmann betonten bei der Jahreshauptversammlung einmal mehr die unschlagbare Kameradschaft im Verein. Jung und Alt halten bei der Bundesmusikkapelle Weerberg zusammen, musizieren gemeinsam und haben sehr viel Spaß an ihrem Hobby. Es wird auch außerhalb der Vereinstätigkeit viel gemeinsam unternommen, jeder hilft bei den diversen außermusikalischen Aufgaben mit und stellt den Verein in den Mittelpunkt seiner Freizeitaktivitäten. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass Obmann Hannes Kofler nicht weniger als 7 MusikanntInnen zu einem lückenlosen Probenbesuch im Jahr 2017 gratulieren konnte.

Um den Nachwuchs muss sich die Bundesmusikkapelle Weerberg auch keine Sorgen machen, obwohl der Neukauf zahlreicher Musikinstrumente ein tiefes Loch in die Vereinskasse gerissen hat. Denn derzeit besuchen 22 Kinder und Jugendliche für die Bundesmusikkapelle Weerberg die Musikschule Schwaz, um ein Instrument zu erlernen. Zudem haben mit Schulanfang wieder 11 Kinder der 3. und 4. Klasse Volksschule in der Bläserklasse erste Kontakte mit der Blasmusik geknüpft und werden in den kommenden zwei Jahren an gemeinsam Auftritte herangeführt. Die Absolventen der vorherigen Bläserklasse, die mittlerweile in die Hauptschule und ans Gymnasium gewechselt sind, treffen sich im neu gegründeten Jugendorchester unter der Leitung von Kapellmeister Andreas Knapp und Jugendreferentin Lisa Knapp weiterhin, um ihr gemeinsames Hobby voranzutreiben.


Jungmusiker-Leistungsabzeichen
Im Jahre 2017 haben wieder 5 Musikschüler die Übertrittsprüfung zur Musikkapelle geschafft und durften das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze entgegennehmen: Valentina Steinlechner, Valentina Unterbrunner, Florian Gredler, Theresa Muigg und Tanja Pleschberger. Lisa Knapp bekam ihr Silbernes Leistungsabzeichen nachgereicht, das sie letztes Jahr wegen Krankheit nicht übernehmen konnte.

Ehrungen
Irene Walser, Martin Egger und Johann Sponring wurden für ihre 25-jährige Tätigkeit beim Blasmusikverband mit einer Ehrenurkunde bedacht. Jugendreferent Gerhard Angerer bekam für seine 15-jährige Funktionärstätigkeit das grüne Verdienstabzeichen des Tiroler Blasmusikverbandes verliehen.

Neuer Vereinsvorstand
Bei den Neuwahlen des Ausschusses der Bundesmusikkapelle Weerberg wurden alte Funktionäre bestätigt und neue einberufen:

Obmann: Hannes Kofler (Stellvertreter Jakob Hirschhuber)
Jugendreferentin: Lisa Knapp (Stellvertreter Gerhard Angerer)
Kassier: Ernst Angerer (Stellvertreter Alexander Stock)
Notenwart: Florian Schiffmann (Stellvertreter Martin Egger)
Schriftführerin: Anna-Maria Unterbrunner (Stellvertreter Michael Kofler)
Instrumentenwart: Thomas Erler (Stellvertreter Manuel Gartlacher)
Beiräte: Irene Walser (Öffentlichkeitsarbeit), Johannes Stock


www.bmk-weerberg.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.