28.09.2016, 14:09 Uhr

Es wird gebaut was das Zeug hält

KALTENBACH (fh). Die Gemeinde Kaltenbach ist derzeit einer der Hotspots im Zillertal in Sachen Bautätigkeit. Das Projekt "am Schmiedeplatz" im Zentrum des Ortes schreitet stetig voran. Hier realisiert das Unternehmen Empl ein Zentrum der besonderen Art mit Hotel, Cafe, Restaurant, Veranstaltungsraum, 15 betreute Mietwohnungen (Gemeinschaftswohnkonzept für alle Generationen - Haus im Leben), kleineren Geschäftseinheiten, Arztpraxen, Shops und Dienstleistungseinrichtungen sowie Büros. Das Projekt der Fa. Empl ist mit 20 Millionen Euro budgetiert und bereits im Dezember sollen die ersten Wohngruppen des "Seraphischen Liebeswerkes" in Kaltenbach bezogen werden. Das Projekt beinhaltet auch ein Parkdeck sowie zwei Tiefgaragengeschosse.
Etwas weiter taleinwärts der gegenüberliegenden Straßenseite wird ein neues Gerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr errichtet. Der Bau kostet ca. 1,8 Millionen Euro wovon 900.000,- vom Landesfeuerwehrfonds kommen. Bezüglich des Baus gab es durchaus kritische Stimmen welche vor allem den Standort jenseits der Schienen der ZVB im Visier hatten. Das Projekt wird in Kooperation mit der "wohnungseigentum" und der sogenannte WRS Energie- und Baumanagement GmbH realisiert.
Ein weiteres Projekt, welches kurz vor der Fertigstellung steht ist jenes von Monika Brunner hinter dem Hotel Post. Lange hat die Unternehmerin auf die Realisierung ihres Baus warten müssen und auch mit der Gemeinde den einen oder anderen Kampf ausgefochten. Doch nun ist die umtriebige Chefin des Spielzeugparadies am Ziel. Unter anderem sollen auch hier (wie im Empl Gebäude) Ärzte einziehen wovon einer (Dr. Wimmer) bereits fix ist. Weiters könnten die neuen Primari des BKH Schwaz Dr. Reichkendler (Orthopädie) und Dr. Kirchmair (Schmerztherapie) hier Ordinationsräumlichkeiten beziehen. Inwieweit dies bereits ausverhandelt ist darüber gibt man sich bedeckt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.