10.10.2017, 15:41 Uhr

Generationenwanderung am Pillberg

Zum zweiten Mal veranstaltete Josef Weißbacher von der „Generation plus“ die Generationenwanderung. Nach der ersten Wanderung zum Hörbigerhof in Thierbach war jetzt der Weg der Sinne am Pillberg ausgewähltes Ziel. Über 50 Tiroler ließen sich von schlechten Wettervorhersagen nicht abschrecken und wanderten bei strahlendem Sonnenschein mit bestem Ausblick in das Inntal und ins Karwendel. Ausgangspunkt war das Biohotel Grafenast und Stationen gaben Auskunft zu wichtigen Natur- und Umweltschutzfragen im Alpenraum. „Mit den Tiroler Grünen möchten wir uns öffnen und alle Generationen von Jung bis Alt ansprechen. Der Schutz der Alpen ist parteienübergreifend. Die Tiroler Grünen sind eine Garantie für unseren Naturraum“, ist Weißbacher überzeugt. „Die Wanderer aus allen Landesteilen vom Außerfern bis Osttirol waren begeistert vom Konzept der Silberregion Karwendel,“ meint LA Hermann Weratschnig, der mit Tochter und Freundin dabei war. Als Symbol wurde gemeinsam mit LA Gabi Fischer, Landessprecher Hubert Weiler Auer und Bezirkssprecherin Viktoria Gruber eine Winterlinde gepflanzt. Mitschaufeln konnte auch der grüne Energieexperte und Nationalratskandidat Thomas Haidenberger aus Osttirol. „Im Naturraum können wir am besten Energie tanken und vom Alltagsdruck entschleunigen“, meint Haidenberger abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.