03.04.2017, 16:23 Uhr

Hören, was die Jungen sagen…

65. Jugendredewettbewerb auf hohem Niveau

ZELL a. Z. (red). Am Freitag, 24. März, fand in der Musikmittelschule Zell der diesjährige Bezirks-Jugendredewettbewerb für die 4. Klassen der NMS und der Unterstufengymnasien, für die Polytechnischen Schulen, für die Lehrlinge und für die berufsbildenden mittleren Schulen unter dem Motto „talk2us“statt, der von den beiden engagierten Deutschlehrerinnen HOL Sabine Geisler und HOL Monika Wilhalm bereits zum dritten Mal bestens organisiert und gekonnt moderiert wurde. In allen drei Kategorien, der Klassischen Rede, dem Neuen Sprachrohr und der Spontanrede, traten insgesamt 23 junge Menschen an und begeisterten das Publikum in der vollen Aula mit ihren mutigen und reifen Aussagen zu Themen wie „Schönheitswahn“, „Glück“, „Manipulation“, „Wer bin ich?“, „Tourismus – Segen oder Fluch“, „Todesstrafe“, „Frauenrechte“ usw. Eine sechsköpfige Jury (darunter der Bürgermeister von Zell, Robert Pramstrahler, Alfred Kröll, Künstler und Schauspieler, Bernadette Abendstein, Initiatorin des Theaterfestivals Steudltenn) beurteilte jede Rede, nachdem die Teilnehmer zu ihrem Beitrag noch ein bis drei Fragen beantwortet hatten, die Frau Mag. Susanne Stöger, Kommunikations- und PR-Fachfrau, stellte. Barbara Schwarz, Mitarbeiterin der Abteilung Gesellschaft und Arbeit vom Amt der Tiroler Landesregierung, war ebenso vom hohen Niveau der unterschiedlichen Reden beeindruckt wie die vielen interessierten Zuhörer.

Die Gewinner lauten:
Anna Sophia Tschuggnall (Paulinum - „Normalität“), Teresa Kainrath (PTS Jenbach – „Frauen mit Kopftuch – ein rotes Tuch?“), Oliver Gläss (TFBS Schwaz – „Leben und Tod“), Rebecca Eder/Lisa Dengg/Isabella Leo/Bibiana Hauser (PTS Zell am Ziller - „Jugend im Wandel der Zeit“) und Jakob Gmachl (NMS Mayrhofen – „Der Islam – eine Bedrohung für Europa?“). Diese Sieger werden den Bezirk Schwaz beim Landesfinale am 26. April in Innsbruck vertreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.