23.10.2016, 18:52 Uhr

Hubschrauber und Flughelfer übten in Mayrhofen

Feuerwehren der Abschnitte Mayrhofen und Zell im Übungseinsatz mit den Flughelfern aus Schwaz

MAYRHOFEN (dw). Hubschrauber sind im hochalpinen Gelände im Feuerwehreinsatz nicht mehr wegzudenken. Löschflüge bei einem Waldbrand gehören wie technische Einsätze im Gebirge zu den Standards. Angenommen wurde einerseits ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen in schwer zugänglichem Gelände, andererseits auch ein Waldbrand mit einem Brandübergriff auf eine Ferienhütte. Übungsziel war die Zusammenarbeit mit den Hubschraubern, das sichere Bedienen der dafür notwendigen Spezialausrüstung und das sichere Arbeiten der Einsatzkräfte mit dem Fluggerät. Dazu gehört das sichere Ein- uns Aussteigen genauso, wie die sichere Beladung. Der Sachgebietsleiter Flugdienst im Bezirksfeuerwehrverband Schwaz, Hilli Bauman, Kommandant der Stadtfeuerwehr Schwaz, zeigte sich von der geleisteten Arbeit überzeugt: ‚Wir konnten wieder wichtige Erkenntnisse gewinnen, die uns bei kommenden Einsätzen helfen werden, noch effizienter und sicherer zu arbeiten. Die Flughelfer der Feuerwehr haben sich bestens bewährt‘. Auch der stellvertretende Bezirksfeuerwehrkommandant Jakob Unterladstätter hat nur Lob anzubringen: ‚ Mir war wichtig, dass alle eingesetzten Kräfte der Ortsfeuerwehren einmal hautnah ein solches Einsatzszenario üben konnten. Neben den Florianis standen das Rote Kreuz, die Hubschrauber von Alpin 5 und Polizei im Einsatz. "Ein großes Dankeschön geht an die Hubschrauber Crew der Rettung und allen an der Übung beteiligten Feuerwehren" so BV Andreas Gerstenbauer.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.