29.03.2017, 09:11 Uhr

Kinderbetreuung als Impuls für stressfreies Einkaufserlebnis

SCHWAZ (dw). Stadtparteiobmann Albert Kirchmeyr, GR Eva-Maria Moser, Melissa Magler, Finanzreferentin FPÖ Stadt Schwaz haben es sich zur Aufgabe gesetzt, neue Impulse für eine Belebung der Innenstadt zu setzen. „Um sich von den Einkaufstempeln im Umland abzugrenzen, muss man neue Akzente setzen und dazu soll unser Konzept beitragen" betont Kirchmeyr die Kernpunkte des vorliegenden Konzepts. Mit einer Kinderbetreuung durch pädagogisch geschultes Personal soll den Eltern ein stressfreies Einkaufserlebnis in Schwaz ermöglicht werden, während sich die Kinder in entspannter Atmosphäre dem Spielen hingeben können. „Der große Vorteil dieses Konzeptes besteht darin, dass es sich bei der Kinderbetreuung nicht um ein reines Parken der Kinder in einem Spielraum handelt, sondern, dass diese durch geschulte Kräfte betreut werden und so auch etwas aus diesen Stunden mitnehmen können. Wir Freiheitliche packen das Problem der „Innenstadt-Flaute“ von einer anderen Seite an, denn als familienfreundliche Stadt haben wir die Pflicht alle Generationen im Altstadtleben miteinzubinden. Für einige Pädagogen ist wahrscheinlich auch eine Samstagsanstellung interessant und der Neubau des Lore Bichl-Kindergartens würde ausgezeichnet genützt werden“ verweist GR Moser auf die Vorteile. Die Betreuung soll sich allerdings nur auf die Dauer des Einkaufs beschränken und wird über ein steigendes Gebührenmodell sichergestellt. Melissa Magler: „Wir gehen von einer durchschnittlichen Einkaufszeit von 90 bis 120 Minuten aus, bis zu diesem Zeitraum werden die Gebühren bei einem Euro pro Stunde liegen und sollen danach empfindlich ansteigen“. In den nächsten Tagen/Wochen sollen Kooperationspartner für das Kinderbetreuungsmodell gefunden werden, um das Projekt auf tragfähige Beine zu stellen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.