01.10.2014, 19:51 Uhr

Kriminalpsychologe Dr. Thomas Müller als Vortragender in Wattens

Wattens: Mehrzweckgebäude Oberdorf | Bereits zum zweiten Mal konnte die Öffentliche Bücherei Wattens den europaweit bekannten Kriminalpsychologen und Autor Dr. Thomas Müller für einen Vortrag in Wattens gewinnen.

Interessierte Zuhörer aus der ganzen Umgebung waren am vergangenen Freitag angereist, um den gebürtigen Tiroler zu sehen und zu hören. Sogar aus dem Paulinum Schwaz und dem PORG Volders waren Schüler aus den Psychologie-Neigungsgruppen gekommen. Der Mehrzwecksaal war bis an seine Grenzen gefüllt.

Der Kriminalpsychologe - er zieht diese Bezeichnung dem Ausdruck "Profiler" vor und sieht sich eher als Tatort-Analytiker - ist einer großen Öffentlichkeit im Rahmen der Aufklärung verschiedener Serienmorde bekannt geworden, u.a. in den Fällen Jack Unterweger und Franz Fuchs, er stand aber auch in den USA dem FBI unterstützend bzw. beratend zur Seite und wird bei Katastrophen wie Lawinenunglück Galtür, Tsunami, Schüler-Amoklauf in Deutschland um Rat und Beistand gebeten. Seine Bücher "Die Bestie Mensch" und "Gierige Bestie" erreichten Bestsellerrang.

In seinem beeindruckenden Vortrag - voll knisternder Spannung, aber auch gewürzt mit viel Humor - gelang es Thomas Müller, sein Publikum derart zu fesseln, dass die eineinhalb Stunden wie im Flug vergingen. Dies wurde von Seiten der Zuhörer auch mit tosendem Applaus belohnt.

"Es gibt Menschen, die an kritischen Situationen zerbrechen. Andere wachsen über sich hinaus."
Mit diesen beiden Sätzen könnte man das Wesentliche von Dr. Müllers Vortrag zusammenfassen. Dem Redner gelang es auf einzigartige Weise, diese Aussage mit teils erschütternden Lebensweisheiten und dann wieder mit ansteckendem Humor näherzubringen. Und wohl jeder Besucher konnte für sich etwas mit nach Hause nehmen. Müller konnte überzeugend vermitteln, dass jede Krise ihre Gesetzmäßigkeit hat und bewältigt werden kann, wenn man dies und einige wenige Punkte beachtet: die Bereitschaft der Weiterentwicklung auch in schwierigen Situationen, der Versuch des Perspektivenwechsels, die Einschätzung des eigenen Selbstwertgefühls, die große Gewichtung von Lob, eine offene und ehrliche Art der Kommunikation, Gelassenheit und die Tatsache der Vorbildwirkung jedes Einzelnen.
Eine sehr gut gelungene Veranstaltung der Öffentl. Bücherei Wattens
0
1 Kommentarausblenden
3.770
Bianca Jenewein aus Hall-Rum | 13.10.2014 | 16:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.