22.12.2017, 13:06 Uhr

Längste Rodelbahn Tirols in Schwaz

Bgm. Hans Lintner eröffnete mit tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Partner und Ehrengäste die fertiggestellte längste Rodelbahn Tirols.

SCHWAZ. Vom Hecherhaus auf 1887 Meter bis zur Burg Freundsberg in Schwaz ist, wenn es die Schneelage erlaubt, nun durchgängiges Rodelvergnügen auf einer Länge von 9,5 Kilometern möglich. Die Rodelbahn, die im Sommer als Moutainbikestrecke dienen wird, ist im Winter mit dem Auto oder dem Bergbus bis Parkplatz Grafenast und dann weiter mit der Kellerjochbahn bequem erreichbar. Bgm. Dr. Hans Lintner bedankte sich bei den zahlreichen Partnern, ohne deren Unterstützung dieses Projekt nicht möglich geworden wäre – neben vielen anderen besonders auch bei BH Dr. Michael Brandl als begleitende Behörde, bei den Bundesforsten, vertreten durch Egon Fritz sowie weiteren Grundbesitzern und auch beim Tourismusverband Silberregion Karwendel mit Obmann Peter Unterlechner, Aufsichtsratsvorsitzendem Andreas Jenewein und der neuen Geschäftsführerin Andrea Weber, die die Rodelbahnen als großes Potenzial in der Region für die Zukunft sieht. Der oberste Teil vom Hecherhaus bis Grafenast ist weitgehend schneesicher und für jedes Rodelkönnen geeignet, Rodeln können bei der Kellerjochbahn ausgeliehen werden. Am Samstag ist Nachtrodeln bis 23 Uhr möglich, unter der Woche ist die Rodelbahn bis 17 Uhr geöffnet. In der Silberregion-Karwendel gibt es nun nicht nur die längste Rodelbahn Tirols und die zweitlängste Österreichs, sondern insgesamt 13 Rodelbahnen, alleine vier davon in Schwaz. Werner Kostenzer von der Kellerjochbahn und der Piller Bgm. Hannes Fender stellten das neue Angebot vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.