19.12.2017, 18:30 Uhr

Längster Kufenspaß Tirols mit 16 Rodelbahnen

Rodelarena Silberregion Karwendel:

SCHWAZ. Es gelten ideale Verhältnisse, um auch als Einheimischer das neue Highlight der Rodelarena Silberregion Karwendel zu testen: Hoch über der Silberstadt Schwaz ist nämlich die längste Rodelbahn Tirols im Einsatz. Vom Hecherhaus am Kellerjoch auf 1.887 m Höhe geht’s auf zwei Kufen sage und schreibe neun Kilometer ins Tal bis zur Burg Freundsberg.

"Die neue Anlage ist nicht nur in punkto Präparierung und Schneesicherheit 1A, sondern erfüllt auch sonst alle Qualitätskriterien" freut sich TVB-Geschäftsführerin Andrea Weber mit  Team welche nun das nun das Tiroler Naturrodelbahn-Gütesiegelmit Freuden entgegen nahm. Für Rodelspaß ist also in der ganzen Region gesorgt.

Den Rodelfreaks erwarten bestens präparierten Strecken in Jenbach, Stans, Gallzein, Hinterriss, Terfens, Weerberg und Vomp. Ein tolles Schnee-Erlebnis für die ganze Familie bietet etwa die bis 22 Uhr beleuchtete Bahn in Stans oder die Rodelbahn Jenbach, bei der man sich den 45-minütigen Aufstieg sogar sparen und das Rodeltaxi nehmen kann.

Wer vor der Abfahrt noch Hüttenflair mit Glühwein genießen will, ist in der Weidener Hütte am Weerberg richtig oder im Alpengasthof Kogelmoos, der „immer was los“-Startpunkt für die Rodelbahn Gallzein. Nach einer Stunde Gehzeit erreicht man die urige Rachkuchl am Vomperberg, abwärts geht’s auf zwei flotten Kilometern beleuchteter Naturrodelbahn.

Ein Geheimtipp zum Schluss: die 1,5 km lange Rodelstrecke in Hinterriss. Alle Besonderheiten der einzelnen Rodelbahnen mit Gehzeiten, Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten usw. sind in der Rodelkarte angeführt, die beim Tourismusverband Silberregion Karwendel kostenlos erhältlich ist.

Weitere Infos und genaue Geodaten der Rodelbahnen: maps.silberregion-karwendel.com
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.