04.07.2017, 18:57 Uhr

Mit „Stollenpeterle“ Glück Auf fürs ganze Jahr

Alljährlich an seinem Namenstag wandert „Stollenpeterle“ (Landesgeologe Dr. Peter Gstrein) seit dem großen Eiblschrofen – Felssturz  am 10. Juli 1999 durch die Silberstadt Schwaz und besucht nicht nur Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben mit seiner Grubenlampe und Bergmannstock und wünscht mit einem leichten Schulterschlag Glück für das ganze Jahr, sondern lässt auch Passanten  und auch Schulkinder, heuer aus dem SPZ, an diesem Segenswunsch teilhaben. Auf dem Rundgang erfährt man auch in der Pfarrkirche viel über die Schwazer Bergbauzeit und ihr religiöses Umfeld. „Stollenpeterle“ und die Kinder wurden begleitet von Prof. Dr. Wolfgang Ingenhaeff, der für den jährlichen Montanhistorischen Kongress verantwortlich zeichnet und Bgm Hans Lintner, der in der Kirche so manche geschichtliche Anekdote erzählte.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.