15.11.2017, 13:48 Uhr

Musik im Riesen feiert 15-jähriges Jubiläum

WATTENS (red). Sein 15-jähriges Bestehen feiert „Musik im Riesen“ vom 24. bis 27. Mai 2018, indem es einige zentrale Programmlinien vertieft und zusammenführt. Mit Philip Glass, der auch selbst als Pianist auftritt, würdigt das Kammermusikfestival der Swarovski Kristallwelten in Wattens/Tirol einen der einflussreichsten Komponisten der Gegenwart. Vokalmusik aus Renaissance und Barock sowie klassische Werke für Streichquartett und -quintett stehen in fünf weiteren Konzerten auf dem Programm.
Thomas Larcher, künstlerischer Leiter des Festivals, greift im Jubiläumsjahr einige wesentliche kammermusikalische Themen auf: Streichquartette, Klavierwerke in unterschiedlichen Besetzungen und Vokalmusik. Dafür konnten Musiker gewonnen werden, „die wir schon seit vielen Jahren wieder einladen wollten, wie das Quatuor Ébène, Vox Luminis und das Tetzlaff Quartett, dazu den Tenor Julian Prégardien und Les Talens Lyriques.“ Ein besonderes Ereignis ist der Porträtabend für Philip Glass – „und eine seltene Gelegenheit, den Komponisten nicht nur im Gespräch, sondern auch als Interpreten seiner eigenen Werke zu erleben“, wie Thomas Larcher betont. Der zweite Komponisteninterpret des Festivals, Brett Dean, tritt am Abschlussabend in einem international besetzten Ensemble junger Stars auf.

Philip Glass als Solist

In Wort und Ton gibt „Musik im Riesen“ 2018 Einblick in das Schaffen des 1937 geborenen US-amerikanischen Komponisten Philip Glass und rückt dabei seine Klaviermusik ins Zentrum. Bis zu vier Klaviere zugleich kommen im ersten Teil des Konzerts in der Manufaktur im Swarovski Werk 1 zum Einsatz. Gespielt wird die Glass’sche Kammermusik vom US-amerikanischen Dirigenten und Pianisten Dennis Russell Davies, einem engen Freund und langjährigen musikalischen Weggefährten von Glass, von Maki Namekawa, Francesco Prode, Emanuele Torquati und Philip Glass selbst.

Im zweiten Teil dirigiert Davies das „Tirol Concerto for Piano and Orchestra“ – Maki Namekawa am Klavier wird dabei vom Tiroler Kammerorchester InnStrumenti begleitet. Seit 2000 bekannt als musikalisches Thema von Fernsehsendungen und Kinospots, aber auch als Musik zum mehrmalig ausgezeichneten Film „Tirol – Land im Gebirg'" ist das „Tirol Concerto“ aus der Feder von Philip Glass zu einem unverwechselbaren Tiroler Klangbild geworden. Beauftragt wurde das Werk ursprünglich von der Tirol Werbung, die aus diesem besonderen Anlass im Rahmen von „Musik im Riesen“ mit den Swarovski Kristallwelten zusammenarbeitet – ein Konzerthöhepunkt im Tiroler Kulturkalender 2018. Dieser wird ebenso wie viele andere aktuelle Kulturtermine und Hintergrundberichte ab 15. November 2017 auf der neuen Website www.kultur.tirol zu finden sein, die von der Tirol Werbung konzipiert wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.