16.10.2014, 14:52 Uhr

Neues Auftreten des TVB präsentiert

Susanne Jungmann-Karl übergab Peter Unterlechner stellvertretend die Ehrenurkunden.

Vollversammlung des TVB Silberregion-Karwendel: ein Rückblick, eine Vorschau und drei Ehrungen

JENBACH (dk). Vergangene Woche fand im VZ Jenbach die Vollversammlung des TVB Silberregion-Karwendel statt. Der Abend stand ganz im Zeichen des neuen Selbstfindungsprozesses "Quo vadis". Dementsprechend wurden von Projektbegleiter Christian Schölnhammer die Prozessschritte sowie die Ergebnisse aus einer Gästebefragung im Vergleich zur Selbsteinschätzung präsentiert. Die wichtigste Erkenntnis ist wohl, dass die meisten Gäste mit der Region das Wandern verbinden. Überraschend mag erscheinen, dass das Thema "Radfahren" und "Mountainbiken" trotz großer Bemühungen weit abgeschlagen ist und von den Gästen kaum wahrgenommen wird.
Für die Zukunft hat Theresia Streiter ein neues, einheitliches Auftreten der Drucksorten und Online-Auftritte des TVB Silberregion-Karwendel präsentiert.
Im vergangenen Jahr konnten Rücklagen in der Höhe von 26.719 Euro erwirtschaftet werden. Dadurch hat der TVB jetzt über eine halbe Million Euro auf der hohen Kante. Dieses Geld würde allerdings jetzt mit dem neuen Markenprozess nützlich sein werden, ist sich der Vorstand sicher.
Zum Schluss wurde drei ehemaligen Vorstandsmitgliedern, Othmar Gruber, Ferdinand Angerer und Anton Gschwentner eine Ehrung für ihre langjährige Tätigkeit zuteil. Da alle drei Herren verhindert waren, hat Peter Unterlechner die Ehrungen stellvertretend entgegengenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.