11.04.2017, 13:58 Uhr

Ortskerngestaltung in Vomp schreitet zügig voran

Das neue Vomper Marktgemeindeamt ist fast fertiggestellt - nun beginnen umfangreiche Gestaltungs- und Baumaßnahmen von Straßen und Plätzen im Umfeld

VOMP (dw). Das Zentrum der Marktgemeinde Vomp gleicht derzeit fast einer „Mondlandschaft“ und ist eine einzige große Baustelle. Rund um das neue Gemeindeamtsgebäude, das bis Ende Juni fertiggestellt und seinen Betrieb aufnehmen wird, werden aktuell die vom Gemeinderat beschlossenen Maßnahmen zur Steigerung der Verkehrssicherheit getroffen. Auf beiden Seiten der Landesstraße entstehen neue Gehsteige, wodurch auch der Fahrbahnverlauf verschoben werden muss. Die Beleuchtung der Straße und des Vomper Dorfplatzes wird auf dimmbare LED-Technologie umgerüstet. Dadurch kann die Helligkeit künftig automatisch reguliert und den verschiedenen Notwendigkeiten flexibel angepasst werden. Am frühen Abend wird der Bereich zwischen der Metzgerei Prem und dem Gasthof „Pelikan“ heller als bisher beleuchtet, während der späten Abend- und Nachtstunden jedoch, wird die Lichtstärke im Sinne der Nachbarn deutlich reduziert werden können. Auch südlich des neuen Marktgemeindeamtes sind umfangreiche Umbauarbeiten an, auf und neben der Straße im Gange. Auch werden neue, verbreiterte Gehsteige errichtet und ein kleiner neu gestalteter Platz – „S’Platzl“ - östlich der künftigen Gemeindebibliothek wird zum Flanieren und Verweilen abseits von Verkehr und Hektik einladen. „S’Platzl“ – dieser Name wurde übrigens von Schülern der NMS Vomp/Stans im Rahmen eines Schulprojektes ersonnen, wird ebenfalls im Juni seiner Bestimmung übergeben werden. Dass im Rahmen dieser umfangreichen Gestaltungs- und Neubauarbeiten alle unterirdischen Leitungen (Strom, Wasser und teilweise auch die Kanäle) in diesem Bereich ebenso erneuert werden, versteht sich für den Bürgermeister Karl-Josef Schubert von selbst. „Es wäre nicht sinnvoll Straßen und Gehsteige neu zu gestalten und in ein paar Jahren immer wieder aufgraben zu müssen, um die in die Jahre gekommenen Leitungen zu erneuern“, meint der Vomper Ortschef. Im Zuge dieser Tiefbauarbeiten werden auch alle angrenzenden Objekte mit der LWL-Technologie (Glasfaserkabel) versorgt. Die Kosten für diese umfangreichen Tiefbaumaßnahmen belaufen sich auf rund 400.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.