08.10.2017, 13:18 Uhr

Polizeibeamter von Rumänen attakiert

SCHWAZ. Ein 16-jähriger rumänischer Staatsbürger beschimpfte im Zuge einer FPÖ Wahlveranstaltung in der Innenstadt massiv Veranstalter und Teilnehmer und störte dadurch die öffentliche Ordnung.  Ein Polizeibeamter außer Dienst wurde auf das Verhalten des Rumänen aufmerksam und forderte diesen wiederholt auf sein Verhalten einzustellen. Nachdem dieser das Verhalten auch nach wiederholter Abmahnung durch den Beamten fortsetzte und sich gegen den Beamten äußerst aggressiv verhielt, stellte sich der Beamte in den Dienst und Sprach gegen den Rumänen die Festnahme aus. Der Rumäne wollte sich entfernen und leistete der Festnahme aktiv heftigen Widerstand. Er konnte schlussendlich vom Beamten unter Anwendung von Körperkraft festgenommen und der diensthabenden Polizeistreife übergeben werden. Im Zuge der Festnahme zog sich der Beamte einen Bruch des rechten Knöchels zu, der Verdächtige blieb unverletzt. Ein Alkomattest mit dem Verdächtigen ergab einen Atemluftalkoholgehalt von 0,58 mg/l (= ca 1,16 Promille Blutalkoholgehalt). Er wird wegen Verdacht des Widerstandes gegen die Staatsgewalt, Verdacht der schweren Körperverletzung und verschiedener Verwaltungsübertretungen angezeigt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.